vergrößernverkleinern
Andreas Voglsammer erzielte im Derby gegen Osnabrück den Siegtreffer für Arminia Bielefeld
Andreas Voglsammer (r.) erzielte im Derby gegen Osnabrück den Siegtreffer für Arminia Bielefeld © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bielefeld gewinnt dank eines Tors von Andreas Voglsammer im Derby gegen Osnabrück. Damit halten die Ostwestfalen in der Tabelle Kontakt zum Spitzenduo.

Die Überraschungsmannschaft von Arminia Bielefeld macht Jagd auf das Spitzenduo der 2. Bundesliga. (Tabelle der 2. Bundesliga)

Die Ostwestfalen feierten im Derby bei Aufsteiger VfL Osnabrück mit einem 1:0 (0:0) den vierten Auswärtssieg in Folge und schoben sich als Dritter mit 18 Punkten bis auf zwei Zähler an Tabellenführer Hamburger SV und den VfB Stuttgart heran. Andreas Voglsammer entschied die Partie mit seinem fünften Saisontor (57.).

Der seit vier Spielen sieglose VfL steckt mit neun Punkten mittendrin im Abstiegskampf. Zu allem Überfluss sah Etienne Amenyido (90.+4) die Rote Karte nach einer Notbremse.

Anzeige

"Die Mannschaft hat es gut gemacht, auch wenn wir das Spiel gerne früher entschieden hätten. Am Ende war der Sieg verdient, wir haben kaum etwas zugelassen", sagte Samir Arabi, der Geschäftsführer Sport bei der Arminia.

Osnabrück kommt besser aus der Pause

15.800 Zuschauer bildeten im ausverkauften Stadion an der Bremer Brücke eine stimmungsvolle Kulisse für das Derby, und beide Teams agierten von Beginn an engagiert. Die Gäste, die zuletzt daheim gegen Stuttgart mit 0:1 die erste Saisonniederlage kassiert hatten, zeigten dabei die reifere Spielanlage und hatten auch die beste Chance der ersten Halbzeit. Sebio Soukou legt den Ball in der 25. Minute nach einer flachen Hereingabe von Jonathan Clauss aus fünf Metern hauchdünn neben das Tor.

Meistgelesene Artikel

Nach dem Wechsel machte Osnabrück zunächst mehr Druck, doch der Arminia gelang das Tor. Nach Zuspiel von Clauss ließ Voglsammer im Strafraum zunächst Moritz Heyer aussteigen und traf unhaltbar für VfL-Torwart Phillipp Kühn zur Führung. (Spielplan der 2. Bundesliga)

Jetzt aktuelle Fanartikel der 2. Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

 In der Folgezeit verflachte die Partie, Tormöglichkeiten wurden Mangelware. Nur Clauss (62.) und Soukou (85.) sorgten noch einmal für größere Gefahr vor dem Osnabrücker Tor.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image