vergrößernverkleinern
Dimitrij Nazarov spielt seit 2016 für den FC Erzgebirge Aue
Dimitrij Nazarov spielt seit 2016 für den FC Erzgebirge Aue © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Erzgebirge Aue verpasst mit einem Heimsieg gegen den 1. FC Heidenheim den Sprung auf Rang drei. St. Pauli spielt zu Hause gegen den Karlsruher SC auch nur Remis.

Erzgebirge Aue  hat in der 2. Bundesliga den Sprung auf den Relegationsplatz verpasst. Die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster musste sich gegen den 1. FC Heidenheim mit einem 1:1 (0:0) begnügen und bleibt mit 19 Punkten Vierter.

Greuther Fürth (18 Punkte) verbesserte sich durch einen 3:1 (2:0)-Erfolg gegen Darmstadt 98 auf Platz fünf. Der FC St. Pauli kam trotz einer 2:0-Führung gegen den Karlsruher SC nicht über ein 2:2 (0:0) hinaus. (SERVICE: Tabelle der 2. Liga)

Philipp Riese (54.) brachte in Aue die Gastgeber vor 8700 Zuschauern in Führung. Stefan Schimmer (88.) erzielte den Ausgleich. Aue verpasste dadurch den fünften Sieg im sechsten Heimspiel der Saison (zwei Unentschieden). (SERVICE: Spielplan der 2. Liga)

Anzeige

Jetzt aktuelle Fanartikel der 2. Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Hrgota Matchwinner in Fürth

Branimir Hrgota war mit seinen beiden Treffern (31./47.) der Matchwinner vor 8225 Besuchern in Fürth. Beim ersten Gegentreffer sah Darmstadts Schlussmann Marcel Schuhen schlecht aus. Immanuel Höhn unterlief zudem ein Eigentor (37.). Für die Lilien, für die Victor Palsson (87.) traf, war es die erste Pleite nach zuvor vier Spielen ohne Niederlage. (Der TICKER zum Nachlesen)

St. Pauli war vor 29.546 Zuschauern nach zwei verwandelten Foulelfmetern von Dimitrios Diamantakos (50./61.) auf der Siegerstraße. Doch Marc Lorenz (86.) und Marvin Pourie (90.+1) glichen aus. Für Aufsteiger Karlsruhe war es das sechste Unentschieden in Serie.

Meistgelesene Artikel

   

Nächste Artikel
previous article imagenext article image