vergrößernverkleinern
Sergio Contreras wurde bei einer Drogenrazzia verhaftet
Sergio Contreras wurde bei einer Drogenrazzia verhaftet © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

2013 spielt er für den SSV Jahn Regensburg, 2017 beendet Sergio Contreras seine Fußball-Karriere. Jetzt soll er Kopf einer Drogenbande sein.

Wegen der mutmaßlichen Anführerschaft eines Drogenrings ist der frühere Fußball-Profi Sergio Contreras ("Koke") mehr als sechs Jahre nach seinem Kurzengagement bei Zweitligist Jahn Regensburg in seiner spanischen Heimat bei einer Razzia verhaftet worden.

Die Festnahme des 36-Jährigen am Dienstag in Estepona bestätigte die Polizei der französischen Nachrichtenagentur AFP.

Meistgelesene Artikel

Demnach verhafteten die Ermittler bei Durchsuchungen in insgesamt vier spanischen Städten rund 20 Personen. Außerdem beschlagnahmte die Polizisten fast eine Tonne Haschisch, rund 700.000 Euro Bargeld, diverse Waffen und zahlreiche Unterlagen.

Anzeige

Jetzt aktuelle Fanartikel der 2. Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Contreras gilt für die Polizei offenbar als Kopf der Bande. Der ehemalige Stürmer, der Anfang 2013 als vertragsloser Spieler nach Regensburg gekommen war und bis zu seinem Abschied nur sechs Monate später in neun Spielen für die Bayern drei Tore erzielt hatte, wurde den Behördenangaben zufolge zur Vernehmung auf das Polizeirevier in Malaga gebracht.

Contreras hatte seine Profilaufbahn 2017 ein Jahr nach seiner letzten Station beim griechischen Erstligisten Aris Saloniki beendet.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image