vergrößernverkleinern
Jens Keller muss bei Nürnberg seinen Hut nehmen
Nürnberg-Trainer Jens Keller und sein Team stehen im Frankenderby unter Druck © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der 2. Bundesliga steht das Frankenderby an. Vor allem Nürnberg braucht im Duell mit Fürth dringend Punkte. Heidenheim kämpft um seine Aufstiegschancen.

Krisenduell statt Derby-Kracher: Am Samstag treffen in der 2. Bundesliga der 1. FC Nürnberg und die SpVgg Greuther Fürth im Frankenderby aufeinander (2. Bundesliga: 1. FC Nürnberg - Greuther Fürth ab 13.30 Uhr im LIVETICKER).

Beide Teams haben in den jeweils fünf Spielen seit der Saison-Fortsetzung noch nicht eine Partie gewinnen können.

Der Club kommt nach zuletzt vier Unentschieden in Folge auf vier Punkten und Fürth ist mit mageren zwei Punkte sogar die schwächste Mannschaft seit dem Re-Start.

Anzeige

Nürnberg in Abstiegsgefahr

Während die Kleeblätter allerdings noch ein beruhigendes Polster auf die Abstiegsränge haben, ist die Lage in Nürnberg deutlich gefährlicher.

Nur drei Punkte liegt der FCN als Tabellenfünfzehnter vor dem Relegationsplatz, nur ein weiterer Punkt trennt Nürnberg von einem direkten Abstiegsplatz.

Bei Fürth liegt die Hoffnung auf den Rückkehrern Havard Nielsen und Verteidiger Mergim Mavraj, die im Spiel gegen Dresden am Dienstag bereits in der zweiten Hälfte eingewechselt wurden.

Die Highlights der Samstagsspiele am Sonntag ab 9 Uhr in Hattrick Pur - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1 

Heidenheim darf auf Aufstieg hoffen

Deutlich besser als bei den beiden Franken-Teams läuft es beim 1. FC Heidenheim. Dank der regelmäßigen Ausrutscher der Konkurrenz sind die Aufstiegschancen des Klubs weiter intakt.

Damit das so bleibt, muss spätestens nach dem 1:0-Auswärtssieg des Hamburger SV am Freitag allerdings ein Sieg gegen den SSV Jahn Regensburg her. (2. Bundesliga: 1. FC Heidenheim - Jahn Regensburg ab 13.30 Uhr im LIVETICKER). 

Zuletzt kassierte Heidenheim jedoch eine 1:2-Niederlage in Hannover und die Bilanz gegen den SSV spricht ebenfalls klar gegen das Team: Alle fünf bisherigen Zweitliga-Duelle mit Regensburg hat der FCH verloren.

Meistgelesene Artikel

Bei den Regensburgern, die neun Punkte Vorsprung auf Rang 16 haben, zeigt die Formkurve derweil nach oben. Nach zuvor sieben sieglosen Spielen konnte ein 3:0-Sieg gegen Darmstadt eingefahren werden.

Wehen braucht Punkte im Abstiegskampf

In den weiteren Partien des Tages bekommt es Holstein Kiel mit dem Tabellenvorletzten SV Wehen Wiesbaden zu tun, der dringend einen Sieg benötigt (2. Bundesliga: Holstein Kiel - SV Wehen Wiesbaden ab 13.30 Uhr im LIVETICKER).

Zudem kann der VfL Osnabrück mit einem Sieg gegen den VfL Bochum einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen (2. Bundesliga: VfL Osnabrück - VfL Bochum ab 13.30 Uhr im LIVETICKER).

So können Sie die 2. Bundesliga LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: Sky Go
Ticker: SPORT1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image