vergrößernverkleinern
Harter Knochen für den HSV: Klaus Gjasula wechselt in den Norden
Harter Knochen für den HSV: Klaus Gjasula wechselt in den Norden © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Hamburg - Der HSV bastelt nach dem verpassten Aufstieg am Kader für die neue Zweitliga-Saison. Nach SPORT1-Informationen steht Klaus Gjasula, der ablösefrei vom SC Paderborn kommt, vor einem Wechsel an die Elbe.

Paderborn-Coach Steffen Baumgart gratulierte ihm bereits zum neuen Job. "Ich weiß, wo er hingeht, werde den Verein, bei dem Klaus am Mittwoch unterschreiben wird, aber für mich behalten", sagte er dem Westfalenblatt. "Was ich sagen kann, ist, dass es eine schöne Herausforderung für ihn wird."

Am Mittwochabend bestätigte der HSV, was SPORT1 bereits am Morgen berichtet hatte: Klaus Gjasula wechselt zu den Hamburgern. Nach dem verpassten Aufstieg basteln die HSV-Bosse mit Hochdruck am Kader für die neue Zweitliga-Saison - und mit Gjasula ist der erste Neuzugang nun bereits fix. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der 30 Jahre alte Defensivspieler kickte in der abgelaufenen Saison noch für den SC Paderborn und machte für den Absteiger 29 Spiele (zwei Tore, zwei Vorlagen). Nach zwei Jahren lief der Vertrag mit den Ostwestfalen aus.

Anzeige

Gjasula, der seit einem Jochbein-Bruch vor sieben Jahren mit einem grauen Helm aufläuft, stellte in der abgelaufenen Saison mit 17 Gelben Karten einen Bundesliga-Rekord auf. Die HSV-Verantwortlichen um Sportvorstand Jonas Boldt waren sich darüber einig, dass die Mannschaft nach zwei verpassten Aufstiegen (zwei Mal Platz 4) einen "aggressive Leader" im Mittelfeld braucht – und den haben sie mit dem albanischen Nationalspieler (5 A-Einsätze) gefunden.

Meistgelesene Artikel

Der HSV holt den Helm-Profi für den ersehnten Aufstiegstraum!

Gjasula unterschreibt beim HSV für zwei Jahre

Der defensive Mittelfeldspieler, der vor zwei Jahren noch beim Halleschen FC in der 3. Liga spielte, gilt als knallharter Abräumer und Zerstörer vor der Abwehr. Auch der neue HSV-Coach Daniel Thioune (vorher Osnabrück) ist vom 1,92-Meter-Hünen überzeugt.

Gjasula kommt ablösefrei an die Elbe und unterschrieb nach bestandenem Medizincheck einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Gut aus HSV-Sicht: Gjasula weiß, wie man aufsteigt, schaffte er schließlich im vergangenen Jahr mit Paderborn schon den Sprung aus der Zweiten Liga in die Bundesliga.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image