vergrößernverkleinern
Braunschweig-Keeper Felix Dornebusch fliegt vom Platz
Braunschweig-Keeper Felix Dornebusch fliegt vom Platz © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach einem Platzverweis gegen den Braunschweig-Keeper glänzt der VfL Bochum mit Fairplay. Im Anschluss kassieren die Gäste jedoch den entscheidenden Gegentreffer.

Der Fluch der guten Tat!

Der VfL Bochum sorgte in der 2. Liga bei der 1:2-Niederlage bei Eintracht Braunschweig für einen großen Fairplay-Moment, der jedoch umgehend bestraft wurde. (Das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER)

Die Highlights der Samstagsspiele am Sonntag ab 9 Uhr in Hattrick Pur - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1 

Anzeige

Aber der Reihe nach: Nach einer Stunde musste Braunschweig-Keeper Felix Dornebusch nach einem Katastrophen-Rückpass Kopf und Kragen riskieren und blockte den Ball außerhalb des Strafraums gegen Silvère Ganvoula mit dem Körper.

Fairplay nach Dornebusch-Platzverweis

Schiedsrichter Christof Günsch zückte jedoch die Rote Karte, da das Leder auch den Unterarm von Dornebusch berührt hatte. Auch nach Videobeweis blieb die Entscheidung bestehen.

Ein sehr umstrittener Platzverweis – auch für die Bochumer, die den folgenden Freistoß aus aussichtsreicher Position verpuffen ließen, da Robert Zulj den Ball nur Richtung BTSV-Gehäuse zurückspitzelte.

Meistgelesene Artikel

"Wir wollten faire Sportmänner sein: Meine Jungs haben versucht, den Schiedsrichter umzustimmen, doch es war eine klare Regelauslegung", erklärte Bochums Trainer Thomas Reis.

Beim folgenden Angriff der Hausherren fiel dann der entscheidende Treffer. Felix Kroos erkannte, dass Bochums Keeper Manuel Riemann zu weit vor seinem Tor stand, und beförderte einen Freistoß aus 50 Metern direkt aufs gegnerische Gehäuse.

Riemann eilte zurück und wehrte den Ball zur Ecke ab. Martin Kobylanski brachte den Ball in den Strafraum, wo Nick Proschwitz per Kopf zur Stelle war.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image