vergrößernverkleinern
Paderborn erobert Platz zwei der Tabelle © Imago
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bundesliga-Absteiger Paderborn klettert in der Tabelle vorübergehend auf Platz 2. Kiel verspielt in der Schlussphase eine 2-Tore-Führung gegen Heidenheim. Auch der KSC siegt.

SC Paderborn ist in der 2. Bundesliga weiter auf Kurs!

Der Bundesliga-Absteiger gewann die Partie gegen den FC St. Pauli mit 2:0 und blieb damit zum sechsten Mal in Folge ungeschlagen. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Durch die Treffer von Torjäger Dennis Srbeny (39.) und Chris Führich (56.) geht es für den SCP in der Tabelle vorübergehend auf Platz zwei, während die kriselnden Hamburger nach mittlerweile sechs Spielen ohne Sieg weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz stehen.

Anzeige

Srbeny verwandelte einen Elfmeter im Nachschuss und markierte damit sein viertes Saisontor. Zuvor hatte Führich nur den rechten Pfosten getroffen (36.), zweiten Durchgang war er beim Kontertor aber erfolgreich.

Dabei waren die Gäste in der ersten Hälfte spielerisch auf Augenhöhe und hatten die große Chance zur Führung, doch SCP-Keeper Leopold Zingerle parierte den Elfmeter gegen St. Paulis Rodrigo Zalazar (21.).

Meistgelesene Artikel

Kiel verspielt 2:0-Führung in der Schlussphase

Holstein Kiel hat in der Schlussphase der Partie gegen den 1. FC Heidenheim eine Zwei-Tore-Führung verspielt und musste sich mit einem 2:2 begnügen.

Damit blieb die Mannschaft von Trainer Ole Werner zum vierten Mal in Folge ohne Sieg und verpasste den Sprung auf Platz zwei der Tabelle. (Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Dabei sah es lange nach einem Dreier für die Störche aus: Alexander Mühling erzwang kurz vor dem Pausenpfiff die Führung, Jonas Föhrenbach fälschte den Ball noch ins eigene Tor ab. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Der zweite Treffer ging dann auch ganz offiziell auf das Konto von Mühling, der nach einer knappen Stunde vom Elfmeterpunkt auf 2:0 erhöhte (56.).

Der Anschlusstreffer für Heidenheim fiel ebenfalls vom Punkt, Christian Kühlwetter verwandelte einen Handelfmeter (86.). In der letzten Minute der Nachspielzeit traf erneut Kühlwetter zum 2:2-Ausgleich (90.+4) und sorgte für den späten Punktgewinn der Gäste.

Zuvor war Kiels Geburtstagskind Johannes van den Bergh mit Rot mit Platz geflogen (90.+2).

Düsseldorf befreit sich aus unterer Tabellenhälfte

Fortuna Düsseldorf hat sich in der Tabelle weiter nach oben gearbeitet und zum dritten Mal in Folge gepunktet.

Gegen den SV Sandhausen gewann der Bundesliga-Absteiger dank eines Elfmeters, verwandelt von Rouwen Hennings, mit 1:0. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Damit geht es für die Fortuna vorübergehend auf Rang sieben. Für die Gäste aus Sandhausen war es das fünfte Spiel in Folge ohne Sieg, mit dem sie weiterhin im unteren Tabellendrittel festhängen. (Spielplan der 2. Bundesliga)

Deutschlands Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

KSC schockt Braunschweig mit frühem Doppelschlag

Das Kellerduell der Gründungsmitglieder der Bundesliga entschied der Karlsruher SC für sich. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Bei Drittliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig gewann der KSC mit 3:1 und sprang damit von Platz 15 auf Platz 8, während Braunschweig auf eben jenen Platz 15 abrutscht.

Kyoung-Rok Choi kam nach der ersten Ecke der Gäste zum Abschluss, Robin Ziegele fälschte seinen Schuss unhaltbar ins eigene Tor ab (14.). Nur vier Minuten später verwandelte Marvin Wanitzek einen direkten Freistoß zum 2:0.

Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Braunschweiger erzielte Nick Proschwitz (31.) mit seinem vierten Saisontor, den Endstand markierte Choi mit der ersten Karlsruher Offensivaktion der 2. Hälfte.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image