vergrößernverkleinern
Der HSV will wichtige Punkte für den Aufstieg einfahren
Der HSV will wichtige Punkte für den Aufstieg einfahren © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Hamburger SV ist dank Tim Leibold mindestens für eine Nacht an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga gesprungen.

Der Hamburger SV ist dank Tim Leibold mindestens für eine Nacht an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga gesprungen. Der nach einer Rotsperre zurückgekehrte Kapitän erzielte beim 2:0 (1:0) gegen den Verfolger 1. FC Heidenheim 2:0 (1:0) einen Doppelpack, nach zuvor schwierigen Wochen feierten die Rothosen den zweiten Sieg in Folge.

Der nach dem Derby gegen St. Pauli für zwei Spiele gesperrte Leibold traf per Kopf (15.) und mit rechts (50.). Auch das Fehlen des mit 20 Saisontoren erfolgreichsten HSV-Spielers Simon Terodde, der am Dienstag positiv auf Corona getestet worden war, machte sich kaum bemerkbar.

Besonders vor der Pause war der HSV klar überlegen. Nach Leibolds Kopfballtreffer hätte Sonny Kittel in der 36. Minute auf 2:0 erhöhen müssen, traf völlig freistehend aber nur die Oberkante der Latte. 

Anzeige

Dennoch zeigte sich der HSV eine Woche nach dem erlösenden 2:0 im Topspiel beim VfL Bochum, dem fünf Begegnungen ohne Sieg vorausgegangen waren, wie befreit. Nach der Pause sorgte Leibold schnell für klare Verhältnisse.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image