Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Schalke verpflichtet einen Goalgetter für die Mission Wiederaufstieg. Simon Terodde schließt sich den Königsblauen in der zweiten Liga an.

Der FC Schalke hat einen Knipser für die Mission Wiederaufstieg verpflichtet. 

Wie der Bundesliga-Absteiger am Sonntag bekannt gab, wurde der Torjäger Simon Terodde vom Hamburger SV geholt. In der nächsten Saison soll der Goalgetter die Königsblauen mit seinen Toren wieder nach oben führen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der 33-Jährige unterschrieb einen Einjahresvertrag mit der Option auf die Verlängerung auf eine zweite Spielzeit. Terodde ist nach Danny Latza, der vom FSV Mainz kommt, der zweite externe Neuzugang für die neue Saison. Einige Spieler könnten nach Leih-Transfers ebenfalls wieder zum Team stoßen.S04 steht schon seit einigen Wochen als Absteiger fest. 

Anzeige

Terodde war ablösefrei zu haben, sein Vertrag beim HSV lief aus. "Wir freuen uns sehr, dass uns die Verpflichtung von Simon Terodde gelungen ist", erklärt Peter Knäbel, Schalke-Vorstand Sport und Kommunikation in einer Pressemitteilung. "Simon wird unser Offensivspiel mit seinem Gespür für den torgefährlichen Raum und seiner Kaltschnäuzigkeit im Abschluss bereichern."

Meistgelesene Artikel

Terodde kenne die 2. Liga, habe über viele Jahre die richtige Mentalität und Einstellung nachgewiesen, "um dort erfolgreich zu sein. Das macht Simon zu einem zentralen Baustein unserer neuen Mannschaft." Tatsächlich netzt Terodde in Liga zwei wie kaum ein anderer. Auch in der laufenden Spielzeit traf er regelmäßig. 21 Tore und sechs Assists in 31 Spielen sprechen eine deutliche Sprache. 

Ob es am Ende zum Aufstieg reicht, ist fraglich - mit dem HSV ist Terodde nur noch Tabellen-Dritter. So oder so steht aber fest: Mit Schalke wird er nächstes Jahr wieder um den Sprung ins Oberhaus kämpfen. 

Bisher spielte Terodde für Fortuna Düsseldorf, den 1. FC Köln, Union Berlin, VfL Bochum, den VfB Stuttgart und eben den HSV.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image