vergrößernverkleinern
Ray Wilson (r.) setzte sich mit England 1966 im Finale von Wembley durch
Ray Wilson (r.) setzte sich mit England 1966 im Finale von Wembley durch © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der englische Fußball trauert um einen WM-Helden von 1966. Der frühere Linksverteidiger Ray Wilson stirbt im Alter von 83 Jahren.

Der englische Weltmeister Ray Wilson ist im Alter von 83 Jahren verstorben.

Das teilte der Premier-League-Klub Everton am Mittwoch mit. Der Linksverteidiger war im legendären Finale von 1966 im Wembley Stadium, als die deutsche Elf England mit 2:4 nach Verlängerung unterlegen war, der älteste Spieler im Aufgebot der Briten gewesen.

Wilson war den Großteil seiner Karriere für Huddersfield im Einsatz, wo er nach jahrelanger Alzheimer-Erkrankung verstarb. Neben der Weltmeisterschaft gewann Wilson 1966 mit Everton auch den FA Cup. Für die Toffees stand Wilson insgesamt 154 Mal auf dem Platz, für die Three Lions kam er auf 63 Einsätze.

Als Everton im April in der Premier League auf Huddersfield Town traf, wurde das Duell offiziell als "Ray Wilson Day" bezeichnet.

teilenE-MailKommentare