Portugal U19-Europameister nach irrem Final-Krimi
teilenE-MailKommentare

Portugal schnappt sich bei der U19-EM den Titel. In einem turbulenten Finale ringen die Portugiesen Italien in der Verlängerung nieder.

Portugals Talente folgen ihren Vorbildern: Zwei Jahre nach dem Triumph bei der EURO 2016 in Frankreich setzte sich auch Portugals U19 Europas Krone auf.

Die Portugiesen setzten sich in einem turbulenten Endspiel mit 4:3 (2:2, 3:2) nach Verlängerung gegen Italien durch.

Im Vorjahr hatte die Selecao das EM-Endspiel in dieser Alterklasse noch mit 1:2 gegen England verloren. Zuvor hatten die Portugiesen 1994 und 1999 triumphiert, als das Turnier noch als U18-EM ausgetragen wurde.

Joao Filipe (45.+1) und Toptorjäger Trincao mit seinem fünften Turniertor (72.) brachten die Portugiesen zunächst vermeintlich sicher auf Titelkurs.

Doch Italien konterte durch einen Doppelschlag von Moise Kean (75., 76.) und erzwang damit die Verlängerung.

Überragender Filipe schnürt Doppelpack

Dort legte Joao Filipe für Portugal zunächst vor (104.) und schloss mit seinem fünften Turniertreffer zu seinem Teamkollegen Trincao auf.

Italien glich durch Gianluca Scamacca (107.) nur wenig später aus, aber Pedro Correia sorgte schließlich für die Entscheidung zugunsten Portugals (109.).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image