vergrößernverkleinern
Die russische Nationalmannschaft scheiterte bei der WM 2018 erst im Viertelfinale
Die russische Nationalmannschaft scheiterte bei der WM 2018 erst im Viertelfinale © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Dank der erfolgreichen Weltmeisterschaft boomt aktuell die russische Wirtschaft. Laut dem Bericht der Organisatoren hat die WM auch mittelfristig positive Auswirkungen.

Die russische Wirtschaft hat durch die Ausrichtung der Fußball-Weltmeisterschaft zwischen 2013 und 2018 mit 12,5 Milliarden Euro profitiert. Die Summe entspricht 1,1 Prozent des russischen Bruttoinlandsproduktes. Dies sagte WM-OK-Chef Alexej Sorokin am Dienstag auf einer Fußballkonferenz im katarischen Doha.  

Laut des Berichts, der von den Organisatoren erstellt wurde, habe das Turnier in Russland im gleichen Zeitraum jährlich bis zu 315.000 Arbeitsplätze geschaffen und werde sich noch in den nächsten fünf Jahren positiv auf die Wirtschaft auswirken. Es ist jedoch nicht klar, ob die Zahlen einer unabhängigen Prüfung unterzogen wurden.

FIFA-Boss: "Beste Weltmeisterschaft der Geschichte"

Trotz Warnungen vor dem Turnier über Gewalt durch Hooligans und die angespannte politische Situation wurde die WM 2018 als Erfolg für Russland gewertet. Gianni Infantino, Präsident des Weltverbandes FIFA, hatte die WM-Endrunde als "die beste Weltmeisterschaft" der Geschichte bezeichnet.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image