vergrößernverkleinern
Thomas Häßler
Thomas Häßler © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Thomas Häßler ist trotz Aufstieg nicht mehr Cheftrainer beim Sechstligisten Berlin United. Der frühere Weltmeister wird dem Verein jedoch erhalten bleiben.

Der frühere Welt- und Europameister Thomas Häßler ist trotz des Gewinns der Meisterschaft in der Landesliga nicht mehr Trainer bei Berlin United.

Ab der kommenden Saison wird stattdessen der 29 Jahre alte Fabian Gerdts an der Seitenlinie stehen. Das gab der Sechstliga-Aufsteiger am Montag bekannt. 

Der 53-jährige Häßler, der in seiner aktiven Zeit unter anderem für den 1. FC Köln und AS Rom gespielt hatte, werde dem Verein jedoch "aller Voraussicht nach in anderer Funktion erhalten bleiben", hieß es in einem Statement des Klubs.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Der 101-malige Nationalspieler, der 1989 und 1992 als Fußballer des Jahres in Deutschland ausgezeichnet wurde, hatte den Posten bei Berlin United 2016 übernommen.

Zuvor hatte er als Assistent beim iranischen Erstligisten Padideh Maschad und als Techniktrainer beim 1. FC Köln gearbeitet.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image