Lesedauer: 6 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mailand - In Mailand stieg die Verleihung der FIFA Football Awards. Lionel Messi wurde zum Weltfußballer gewählt, Virgil van Dijk ging leer aus. Der Ticker zum Nachlesen.

Jürgen Klopp ist Welttrainer des Jahres, Lionel Messi zurück auf dem Thron der Fußball-Welt!

Während Klopp nach dem Champions-League-Triumph mit dem FC Liverpool als dritter Deutscher die prestigeträchtige Auszeichnung des Weltverbandes FIFA erhielt, stach Messi etwas überraschend den Niederländer Virgil van Dijk und seinen Dauerrivalen Cristiano Ronaldo aus. Mit sechs Titeln ist der Argentinier nun wieder alleiniger Rekordsieger.

Bei den Frauen siegte erstmals US-Star Megan Rapinoe.

Anzeige

Der TICKER zum Nachlesen.

+++ Das war's aus Mailand +++

Damit neigt sich der Abend zum Ende. Die Protagonisten haben jetzt noch eine rauschende Nacht vor sich - vor allem die Sieger, wie Jürgen Klopp, Lionel Messi oder Megan Rapinoe. 

+++ Rapinoe gewinnt +++

Die US-Nationalspielerin, die sich abseits des Platzes klar gegen Präsident Donald Trump positioniert, gewinnt die Auszeichnung. Anschließend hält sie eine flammende Rede gegen Rassismus und Homophobie. 

+++ Zum Abschluss die beste Fußballerin +++

Die letzte Wahl steht an. Wer wird Weltfußballerin?

+++ Messi ist Weltfußballer! +++

Das kommt jetzt doch einigermaßen überraschend. Virgil van Dijk war allgemein zum Favoriten auserkoren worden. Zum sechsten Mal ist Messi jetzt Weltfußballer. Unverdient ist das aber sicherlich nicht.

+++ Wer wird Weltfußballer? +++

FIFA-Chef Gianni Infantino kommt auf die Bühne und hält erst einmal eine Rede gegen Rassismus. Erst gestern gab es erneut einen Vorfall in der italienischen Serie A. Das nimmt Infantino zum Anlass für einige grundsätzliche Worte.

+++ Welt-Elf der Männer +++

Das ist die beste Elf: Allison (Liverpool), De Ligt (Ajax/Juventus), Ramos (Real), van Dijk (Liverpool), Marcelo (Real), Modric (Real), De Jong (Ajax/Barcelona), Mbappé (PSG), Messi (Barcelona), Hazard (Chelsea/Real), Ronaldo (Juventus).

+++ Ellis beste Trainerin bei den Frauen +++

Jose Mourinho verkündet die Siegerin: Es ist die US-Nationaltrainerin Jill Ellis, die mit ihrem Team den Weltmeister-Titel gewann.

+++ Allison gewinnt die Wahl +++

Die brasilianische Rekord-Nationalspielerin Marta verkündet den Sieger. Es ist Allison Becker, Keeper des FC Liverpool. Ter Stegen geht leer aus.

+++ Wer wird bester Torwart?

Alisson Becker, Ederson und Marc-Andre ter Stegen sind in der Verlosung. 

+++ Die Weltelf der Frauen +++

Zum ersten Mal wird die beste Frauen-Elf gewählt. Eine deutsche Spielerin ist nicht dabei.

+++ Es wird klassisch +++

Klar, dass in der Scala die klassische Musik nicht zu kurz kommen darf. Bei so viel Fußball eine willkommene Abwechslung - zumindest für die, die sonst immer ins Mailänder Opernhaus gehen.  

+++ Capello ist auch da +++

Der frühere Milan-Meistercoach Fabio Capello spricht mit seinem früheren Top-Star Ruud Gulli, der heute Moderator auf der Bühne ist. Die beiden schätzen sich offensichtlich noch heute. 

+++ Zunächst geht's um Fairplay +++

Marcelo Bielsa, Trainer des englischen Zweitligisten Leeds United bekommt den Fairplay-Preis. Der argentinische Coach hatte am vorletzten Spieltag der Meisterschaft dem Gegner Aston Villa ein Tor "geschenkt", nachdem Leeds zunächst einen äußerst umstrittenen Vorteil nutzte und einen Treffer erzielt hatte. Leeds verspielte damit die Rest-Chancen im Kampf um den Aufstieg.

+++ Wer wird Weltfußballerin? +++

Inter-Legende Javier Zanetti und die frühere deutsche Nationalspielerin Nadine Kessler werden auf die Bühne gebeten. Sie werden gleich das Ergebnis verkünden.

+++ Jetzt sind die Frauen dran +++

Ex-Barca-Star Samuel Eto'o darf die beste Torhüterin verkündet. Es wird Sari van Veenendaal, die derzeit bei Atlético Madrid unter Vertrag steht. Zuvor stand die Niederländerin im Arsenal-Kasten.

+++ Der Fan-Award vergeben +++

Ex-Star Andrea Pirlo wird auf die Bühne gebeten. Er verkündet, dass Silvia Grecco, die Mutter eines blinden Jungens, den Preis bekommt.  Sie geht mit ihrem Filius immer ins Stadion und kommentiert die Szenen für ihn.

+++ "Wer uns nicht liebt, der hat kein Herz"

Klopp geht auf der Bühne. Er bedankt sich natürlich bei seinem Klub. "Wer uns nicht liebt, der hat kein Herz", sagt er - und lacht. "Ich bin wirklich stolz, Trainer einer solchen Mannschaft zu sein." Dann kündigt Klopp an, Mitglied bei "Common Goal" zu werden. Damit spendet er 1 Prozent seines Gehaltes an an die Organisation streetfootballworld, die weltweit soziale Projekte mit Bezug zum Fußball unterstützt.

+++ Kloppo ist Welttrainer! +++

Jürgen Klopp hat es geschafft! Der Liverpool-Coach wurde zum besten Trainer des Jahres gewählt!

+++ Ungar Zsori gewinnt Puskas Award +++

Daniel Zsori von Debrecen FC bekommt den Puskas-Award. Im Alter von 18 Jahren erzielte er per Fallrückzieher den Treffer im Spiel gegen Ferencvaros TC am 16. Februar 2019. Übrigens: Das Tor sehen Sie im Laufe des Abends auf unserer Website!

+++ Langsam wird's spannend +++

Ilaria d'Amico und der frühere Milan- und Oranje-Star Ruud van Gullit sagen dem Publikum in der Scala nochmal, welche Spielerinnen, Spieler und Trainer nominiert wurden. 

+++ Van Dijk der große Favorit +++

Wohin man auch hinhört - Virgil van Dijk hat die Wahl in diesem Jahr verdient. Das ist jedenfalls der Tenor unter den Promis. Megan Rapinoe ist auch dafür: "Van Dijk sollte gewinnen - weil er süß ist."

+++ Wer wird Fußballerin des Jahres? +++

Heute Abend wird auch die beste Fußballerin gewählt: Die amerikanischen Weltmeisterinnen Megan Rapinoe (Seattle Reign FC) und Alex Morgan (Orlando Pride) streiten sich mit Lucy Bronze (Olympique Lyon/England) um den begehrten Preis.

+++ Ronaldo nicht anwesend +++

Der Juve-Star ist nicht in Mailand dabei. Möglicherweise ein Indiz, dass Ronaldo nicht zum Weltfußballer des Jahres gekürt wird. Auch bei früheren Preisverleihungen, bei denen er nicht der strahlende Sieger war, hatte CR7 schon mal geschwänzt.

+++ Nächste Auszeichnung für van Dijk? +++

Für den niederländischen Star-Verteidiger wäre es eine weitere wichtige Auszeichnung in diesem Jahr. Bereits vor wenigen Wochen wurde der 28-Jährige zu Europas Fußballer des Jahres und Europas Verteidiger des Jahres gekürt, ebenso wurde er von den Spielern der Premier League zu Englands Fußballer des Jahres gewählt.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

+++ Auch Messi und Ronaldo in der Verlosung +++

Neben van Dijk sind auch die Superstars Lionel Messi und Cristiano Ronaldo nominiert. Für beide wäre es bereits die sechste Trophäe. Im vergangenen Jahr ging der Titel an Real Madrid-Star Luka Modric.

+++ Puskas-Award für das schönste Tor +++

Messi darf sich zudem in der Kategorie "Tor des Jahres" Hoffnungen auf eine Auszeichnung machen, sein Treffer gegen Real Betis vom 17. März ist unter den drei Nominierten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image