Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die A-Junioren von Borussia Dortmund kassieren eine heftige Niederlage im Derby gegen Schalke 04. Top-Torjäger Youssoufa Moukoko bleibt diesmal ohne Torerfolg.

Die U19 von Borussia Dortmund hat am achten Spieltag in der A-Junioren Bundesliga West eine bittere Niederlage kassiert.

Das Team um Super-Talent Youssoufa Moukoko musste sich im Revierderby gegen den Nachwuchs des FC Schalke 04 mit 0:4 geschlagen geben und verpasste damit den fünften Sieg in Serie.

Mann des Spiels auf dem Trainingsgelände in Dortmund war Malick Thiaw. Der Innenverteidiger stellte mit seinem Doppelpack vor der Pause (7./30.) frühzeitig die Weichen auf Sieg für die Knappen, die dadurch in der Tabelle bis auf einen Zähler an den ungeliebten Rivalen heranrückten.

Anzeige

Thiaw bringt Schalke früh auf die Siegerstraße

Bereits in der siebten Minute brachte Thiaw seine Mannschaft nach einem Freistoß aus dem Halbfeld per Kopf in Führung. 

Die Gastgeber zeigten sich davon aber nur wenig beeindruckt und hatten nur drei Minuten später durch Moukoko die große Chance zum Ausgleich. Allerdings verpasste der 14-Jährige den schnellen Abschluss und konnte so in Gemeinschaftsarbeit von der Schalker Defensive gestoppt werden.

Meistgelesene Artikel

Auch in der Folge drängten die Schwarz-Gelben weiter auf das Tor von Erdem Canpolat, doch den Treffer erzielte erneut Thiaw. Ein per Kopf verlängerter langer Ball landete beim aufgerückten Defensivmann, der flach zum 2:0 ins lange Eck abschloss.

"Schalke führt hier völlig verdient. Sie machen es einfach deutlich besser. Haben die bessere Körpersprache sind ein bisschen aggressiver, haben den besseren Spielaufbau und gewinnen mehr ihre Eins-gegen-Eins-Situationen. Jetzt steht es 2:0, es hätte aber auch schon 3:0 oder 4:0 stehen können", fasste BVB-Nachwuchskoordinator Lars Ricken die erste Hälfte bei DFB-TV zusammen.

Bozdogan und Fehler machen Sieg perfekt

In der zweiten Hälfte versuchten die Dortmunder zwar alles, wirklich zwingende Aktionen der Hausherren bekamen die 1.115 Zuschauer aber nicht mehr zu sehen. Die beste Chance hatte Moukoko in der 69. Minute, doch der Top-Torjäger (15 Tore) schoss knapp am Tor vorbei.

Stattdessen machte Can Bozdogan drei Minuten vor dem Ende endgültig den Sack zu. Der Kapitän der Knappen versenkte einen direkten Freistoß zum 3:0 im Tor von Nik Jonas Deubel.

In der Nachspielzeit machte dann ausgerechnet der ehemalige Dortmunder Stanislav Fehler, auf Zuspiel von Thiaw, den Endstand perfekt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image