Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Torhüter-Ikone Uli Stein rät Alexander Nübel zu einem Wechsel zum FC Bayern, macht es aber von etwas Entscheidendem abhängig. Für Joachim Löw hat er einen EM-Tipp.

Empfehlung einer Torhüter-Legende. 

Uli Stein stand in 512 Bundesliga-Spielen zwischen den Pfosten (u.a. Hamburger SV, Eintracht Frankfurt) und erreichte Weltklasse. Für die deutsche Nationalmannschaft war er jedoch nur sechsmal im Einsatz.  

Die 65 Jahre alte Torwart-Ikone ist unter anderem als Markenbotschafter der Eintracht unterwegs und hat die Bundesliga weiterhin fest im Blick. Auch Alexander Nübel!  

Anzeige

Der Kapitän von Schalke 04 wird im kommenden Sommer entweder bei den Königsblauen bleiben und seinen Vertrag bis 2024 mit einer Ausstiegsklausel verlängern – oder zum FC Bayern wechseln.  

Nübel nach München? Stein hat klare Meinung

"Ein Wechsel zu den Bayern macht auf jeden Fall Sinn, weil er für mich momentan das größte Torhüter-Talent im deutschen Fußball ist", sagt der gebürtige Hamburger im Gespräch mit SPORT1. "Er ist schon unheimlich weit und er erinnert mich mit seiner Art und Weise auch an den jungen Manuel Neuer. Er spielt fast genau den gleichen Stil. Die Frage ist allerdings, ob es für einen Wechsel jetzt schon der richtige Zeitpunkt ist?"

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Hintergrund: Neuer hat bei den Bayern zur Weltklasse zurückgefunden. Im Raum steht sogar eine Vertragsverlängerung um zwei Jahre bis 2023. Nach SPORT1-Informationen wäre Neuer auch gewillt, zu verlängern.  

"Wenn Neuer seinen Vertrag nochmal für zwei Jahre verlängert, halte ich einen Wechsel für den falschen Schritt. Dann sollte Nübel noch zwei, drei Jahre auf Schalke bleiben und erst dann wechseln, wenn er weiß, dass Neuer bei den Bayern aufhört", sagt Stein deutlich. "Ansonsten wäre es für ihn zu schade, weil er sein Talent verschleudert, wenn er da nur auf der Bank sitzen würde."

Bayern bietet Nübel ähnliches Gehalt wie Schalke

Bleibt Nübel auf Schalke, kann sein Gehalt nach SPORT1-Informationen auf über fünf Millionen Euro pro Jahr ansteigen.

Nach SPORT1-Informationen bieten die Bayern ihm in puncto Laufzeit und Gehalt ein ähnliches Vertragspaket an. Dem Spieler selbst soll es aber nicht ums Geld, sondern vor allem um seinen sportlichen Werdegang gehen. Er will sich langfristig bei einem Top-Verein wie den Bayern durchsetzen.

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nübel ein "kompletter Torhüter"

Was Stein an Nübel besonders imponiert? "Er ist ein kompletter Torhüter. Er beherrscht den Strafraum, ist auf der Linie klasse und kann Fußball spielen. Er bringt alles mit, was ein moderner Torhüter braucht. Er hat eine unheimliche Ruhe, strahlt Sicherheit aus und ist selbstbewusst. Ich glaube, dass es da auch nicht viel zu verbessern gibt. Mir fällt momentan jedenfalls keine Schwäche ein."

Klar, dass ihn auch Joachim Löw längst im Blick hat. In die A-Nationalmannschaft wurde der 23-Jährige aber noch nicht berufen. Sollte es dennoch zu seiner überraschenden EM-Nominierung im nächsten Jahr kommen, möglicherweise als Nummer drei hinter Neuer und Marc-André ter Stegen? 

Meistgelesene Artikel

"Ich würde es verstehen, denn ich finde es gut, wenn man junge Spieler schon früh mit heranzieht, damit sie schon mal reinschnuppern können", sagt Stein.  

1986 stand er selbst bei der WM im Mexiko im Aufgebot. Stein: "Es ist schon ein Unterschied, wenn man Bundesliga oder Champions League spielt oder bei so einem großen Turnier wie einer EM oder WM dabei ist. Je eher junge Spieler dort dabei sind, desto besser ist es. Auch, wenn sie nicht gleich spielen. Aber so können sie zumindest die Atmosphäre aufsaugen und den Medienrummel. Das ist alles nochmal eine Nummer größer als im Alltag."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image