vergrößernverkleinern
Die neue Wechselregelung wird wohl auch nächste Saison noch bestehen
Die neue Wechselregelung wird wohl auch nächste Saison noch bestehen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Wechsel-Erhöhung von drei auf fünf in den internationalen Ligen wird wohl auch in der kommenden Saison beibehalten. In England formt sich Widerstand.

Das International Board der FIFA (IFAB) will laut Berichten von The Athletic die kurzfristig eingeführte Fünf-Wechsel-Regel auch für die kommende Saison 2020/21 beibehalten.

Vor dem Restart in den europäischen Top-Ligen wurde kurzerhand die Anzahl der Wechsel von drei auf fünf pro Spiel erhöht. Der Gedanke dahinter war, den Teams in den eng getakteten Saisonverläufen die Möglichkeit zu geben, die Spieler zu schonen und das hohe Spielpensum mit einem breiteren Kader abzufangen.

Da viele internationale Ligen im Sommer kaum Pause haben und die neue Saison meist schon wieder im September beginnt, soll diese Regel nun auch erstmal für die kommende Saison beibehalten werden. Vor allem in England formt sich jetzt aber offenbar Widerstand.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Kleine Klubs benachteiligt?

Viele der kleineren Klubs sehen demnach eine Wettbewerbsverzerrung in den vielen Wechseln, da so die finanzstärkeren Teams, mit ihren leistungsstärkeren Kadern, mehr Möglichkeiten haben, auf das Spiel einzuwirken. Darüber hinaus bestehe die Angst, die Regel könnte auch nach der nächsten Saison langfristig bestehen bleiben.

Aus der Bundesliga gibt es bezüglich einer Verlängerung noch keine offizielle Bestätigung.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image