Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Gute Nachrichten von der FIFA: Der Weltverband wird seine Weltfußballer-Wahl "The Best" nun trotz Corona doch abhalten. Robert Lewandowski vom FC Bayern darf hoffen.

Jetzt darf Robert Lewandowski doch noch auf den Titel als Weltfußballer hoffen.

Wie die FIFA der Bild bestätigt hat, wird die Wahl des Weltverbandes unter dem Namen "The Best" in diesem Jahr doch stattfinden.

Ursprünglich waren sowohl der FIFA-Award als auch der von France Football verliehene Ballon d'Or wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden.

Anzeige

Das Halbfinale des FC Bayern gegen Olympique Lyon in der Live-Analyse - der FANTALK u.a. mit Roman Weidenfeller und Mario Basler am Mittwoch ab 20.15 Uhr LIVE im TV & Stream bei SPORT1

Wird Lewandowski jetzt Weltfußballer?

Stürmer-Star Lewandowski vom FC Bayern gilt in diesem Jahr als heißer Favorit auf den Gewinn des Titels. Der polnische Stürmer gewann mit dem deutschen Rekordmeister den Bundesliga-Titel und wurde mit 34 Toren Torschützenkönig.

Meistgelesene Artikel

In der Champions League steht der 31-Jährige mit den Münchner im Halbfinale (Champions League: Olympique Lyon - FC Bayern, Mi. ab 21 Uhr im Liveticker) und führt sowohl die Torjägerliste an (14 Treffer) als auch bei den Vorlagen (5).

Seine großen Konkurrenten und Dauer-Sieger Cristiano Ronaldo (Juventus Turin) und Lionel Messi (FC Barcelona) sind in der Königsklasse dagegen schon raus.

Bayern-Boss Rummenigge kämpft für Lewandowski

Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz-Rummenigge hatte sich zuvor bereits dafür stark gemacht, dass die Auszeichnung auch in diesem Jahr vergeben wird - mit Erfolg.

"Laut Aussage des Präsidenten der FIFA soll diese Auszeichnung stattfinden. Gianni Infantino hat mir gesagt, dass der Award für den besten Spieler, die beste Spielerin und den besten Trainer verliehen werden soll", verriet Rummenigge im kicker: "Das kann man sehr begrüßen."

Bereits vor dem historischen 8:2 der Bayern im Viertelfinale gegen den FC Barcelona hatte Rummenigge Hoffnung auf eine Kehrtwende gemacht, nun also die Bestätigung.

Stattfinden soll die Ehrung nun rund um die Auslosung der Champions League und Europa League für die neue Saison Anfang Oktober in Athen, erklärte die FIFA auf dpa-Anfrage. Wer nominiert ist, will die FIFA allerdings noch in dieser Woche, vor den Endspielen der beiden Europapokalwettbewerbe bekanntgeben.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image