vergrößernverkleinern
Mit Bundesliga-Profi Yuya Osako (l.) in der Startelf hat die japanische Nationalmannschaft einen Sieg im Testspiel gegen Kamerun verpasst
Mit Bundesliga-Profi Yuya Osako (l.) in der Startelf hat die japanische Nationalmannschaft einen Sieg im Testspiel gegen Kamerun verpasst © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Werder-Profi Yuya Osako verpasst mit der japanische Nationalmannschaft im Länderspiel gegen Kamerum einen Sieg. Auch zwei Hannover 96-Profis wirkten mit.

Mit Bundesliga-Profi Yuya Osako in der Startelf hat die japanische Nationalmannschaft einen Sieg im Testspiel gegen Kamerun verpasst.

Die Blauen Samurai kamen vor leeren Rängen im niederländischen Utrecht nicht über ein 0:0 hinaus.

Osako von Werder Bremen spielte durch, Genki Haraguchi von Zweitligist Hannover 96 wurde ausgewechselt (86.), und der Frankfurter Daichi Kamada kam in der 71. Minute auf das Feld. Auf Seiten Kameruns durfte in Person von Franck Evina ab der 70. Minute ein weiterer 96-Profi mitwirken.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image