vergrößernverkleinern
1. FC Magdeburg
1. FC Magdeburg © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der im Oktober schwer verletzte Fan des Drittligisten Magdeburg ist tot. Über die Hintergründe seines verheerenden Sturzes aus einem Zug herrscht Unklarheit.

Der Anfang Oktober schwer verletzte Fan des Drittligisten 1. FC Magdeburg ist am Mittwoch gestorben.

"Mit Bestürzung hat der Verein die traurige Botschaft aufgenommen und drückt der Familie von Hannes das tiefste Mitgefühl aus", teilte der Klub auf seiner Homepage mit. Die Mannschaft werde am kommenden Samstag im Spiel gegen Rot-Weiß Erfurt mit Trauerflor auflaufen.  

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

 

Anzeige

Umstände unklar

Der 25 Jahre alte Fan war aus bisher noch ungeklärten Gründen aus einem fahrenden Zug gestürzt und hatte sich dabei schwere Kopfverletzungen zugezogen. Die genauen Umstände des Sturzes sind weiterhin Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Zuvor soll es laut Polizeiangaben zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Verstorbenen und seiner Begleiter mit Fans des Ligakonkurrenten Hallescher FC gekommen sein.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image