Löwen, Teufel & Co.: SPORT1 zeigt ab sofort alle Highlights der 3. Liga
teilenE-MailKommentare

Die 3. Liga bietet schon am 1. Spieltag das Kracher-Duell zwischen Abstieger 1.FC Kaiserslautern und Aufsteiger 1860 München.

Der Ball rollt wieder in der stark besetzten 3. Liga. Nachdem Zweitliga-Absteiger Eintracht Braunschweig am Freitag die Saison mit einem 1:1 gegen den Karlsruher SC eröffnet hat, legt am Samstag der zweite Absteiger 1. FC Kaiserslautern los. Die Roten Teufel empfangen auf dem Betzenberg Aufsteiger 1860 München. (Spielplan und Ergebnisse)

Die Zwischenergebnisse im Überblick:

1. FC Kaiserslautern - 1860 München 1:0 (0:0)
VfR Aalen - SV Wehen Wiesbaden 1:2 (0:0)
VfL Osnabrück - Würzburger Kickers 2:1 (0:1)
Carl Zeiss Jena - SG Sonnenhof Großaspach 3:2 (1:1)
Fortuna Köln - Preußen Münster 1:4 (0:2)
FSV Zwickau - Hallescher FC 2:0 (2:0)

Die Highlights der Partie in "3. Liga Pur" am Montag ab 23:30 Uhr im TV auf SPORT1.

+++ 90. Minute: Schlusspfiff +++

Kaiserslautern gewinnt zum Start gegen 1860 München verdient mit 1:0.

+++ 86. Minute: TOR! Sternberg erlöst den FCK +++

Lautern gelingt doch noch ein Tor! Spalvis tankt sich auf dem linken Flügel durch und legt im Strafraum zurück auf Sternberg. Der schließt überlegt mit links ins rechte untere Eck zum 1:0 ab.

+++ 84. Minute: Hainault knapp vorbei +++

Nach einer Ecke setzt der aufgerückte Innenverteidiger Hainault einen Kopfball knapp links neben das Tor.

+++ 82. Minute: Pick scheitert an Bonmann +++

Lautern will es noch mal wissen. Pick wird links steil geschickt, schließt dann aber zu unplatziert ab - Bonmann pariert.

+++ 56. Minute: Lautern im Alu-Pech +++

Spalvis hat die Führung für die Lauterer auf dem Kopf, sein wuchtiger Versuch knallt jedoch an die Latte.

+++ 46. Minute: Weiter geht's +++

1860 München muss zu Beginn der zweiten Hälfte wechseln. Simon Lorenz ersetzt den angeschlagenen Jan Mauersberger.

+++ 45. Minute: Halbzeit +++

Pause auf dem Betzenberg. Nach den ersten 45 Minuten steht es 0:0. 1860 erwischte den besseren Start, konnte eine Doppelchance von Karger und Grimaldi aber nicht zur Führung nutzen. Anschließend wurden die Pfälzer stärker, ließen aber ihrerseits beste Möglichkeiten durch Biada und Spalvis ungenutzt.

+++ 30. Minute: Lautern lässt nächste Chance liegen +++

Die Gastgeber sind mittlerweile das bessere Team. Nach einem langen Pass taucht Spalvis alleine vor Bonmann auf, scheitert aber an der Fußabwehr des Löwen-Keepers.

+++ 23. Minute: Trinkpause auf dem Betzenberg +++

+++ 21. Minute: Biada verfehlt leeres Tor +++

Kaiserslautern übernimmt immer mehr das Kommando. Eine Ecke segelt durch den Strafraum, 1860-Torhüter Bonmann verschätzt sich. Der Ball landet bei Biada, aber der kann den Ball aus kurzer Distanz aber nicht aufs Tor befördern.

+++ 8. Minute: Doppelchance für 1860 +++

Zunächst verzieht Karger knapp, dann scheitert Grimaldi von halbrechts am linken Innenpfosten.

+++ 1. Minute: Anpfiff in Lautern +++

Auf dem Betzenberg rollt der Ball.

+++ Aufstellungen Lautern - 1860 +++

Kaiserslautern: 1 Sievers - 23 Dick, 5 Kraus, 35 Hainault, 3 Sternberg  - 8 Fechner, 7 Albaek - 17 Hemlein, 21 Zuck - 33 Spalvis, 10 Biada
   
München: 39 Bonmann - 28 Herbert Paul, 4 Felix Weber, 6 Mauersberger, 36 Steinhart - 17 Wein, 5 Moll - 25 Willsch, 10 Grimaldi, 18 Karger - 9 Mölders

+++ Uerdingen rüstet kräftig auf +++

Nur ein Jahr nach seinem Einstieg war mit dem Aufstieg in die Regionalliga der erste Schritt geschafft, weitere zwölf Monate später stand nach einem Triumph in den Playoffs über Waldhof Mannheim der nächste Aufstieg fest.

Dennoch musste der KFC zunächst um die Teilnahme an der 3. Liga zittern: Aufgrund einer angeblich zu spät eingereichten Liquiditätsreserve stand hinter der Lizenzerteilung zunächst noch ein Fragezeichen. Nach einer erneuten Überprüfung gab der DFB dann aber doch letztlich grünes Licht.

Dass der Weg damit noch lange nicht zu Ende sein soll, zeigen die Neuverpflichtungen, die Ponomarew Coach Stefan Krämer für die anstehende Saison zur Verfügung stellt:  Mit der Verpflichtung von Weltmeister Kevin Großkreutz gelang dem Verein ein Überraschungscoup.

Und auch die Verpflichtung des 148-maligen Bundesligaspielers Stefan Aigner (Eintracht Frankfurt) ist ein Statement, dass für die Krefelder die 3. Liga nur eine Zwischenstation sein soll.

Die weiteren Spiele am 1. Spieltag:

Freitag, 27. Juli:

Eintracht Braunschweig - Karlsruher SC 1:1

Sonntag, 29. Juli:

Energie Cottbus - Hansa Rostock (13.00)
KFC Uerdingen - SpVgg Unterhaching (14.00)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image