vergrößernverkleinern
Matthias Maucksch ist nicht mehr länger Trainer bei den Sportfreunden Lotte
Matthias Maucksch ist nicht mehr länger Trainer bei den Sportfreunden Lotte © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Entlassung bei den Sportfreunden Lotte. Einen Tag nach dem Boykott einiger Spieler ist Cheftrainer Matthias Maucksch nicht mehr länger für das Team zuständig.

Chaos beim Tabellenletzten Sportfreunde Lotte: Der Drittligist hat sich einen Tag nach der aufsehenerregenden Suspendierung einiger Spieler von Trainer Matthias Maucksch getrennt. Wie der Klub am Freitag mitteilte, wurde der Vertrag des 49-Jährigen einvernehmlich aufgelöst, auch Co-Trainer Nico Däbritz muss gehen.

Erst am Donnerstag hatte Maucksch mit der Rückendeckung der Sportlichen Leitung vier Profis freigestellt. Tim Wendel, Alexander Langlitz, Maximilian Oesterhelweg und Nico Neidhart kehren nach dem Abgang des Trainers nun offenbar wieder ins Team zurück, das berichten die Westfälischen Nachrichten.

Fünfter Trainer seit 2017

Das Training übernehmen nun vorerst Jugendkoordinator Klaus Bienemann und U19-Trainer Andy Steinmann, beide werden auch im Ligaspiel am Sonntag (ab 13 Uhr im LIVETICKER) gegen den Halleschen FC auf der Bank sitzen. Maucksch war seit Sommer 2017 schon der fünfte Trainer, der die Lotte-Profis betreute.

Anzeige

Er hatte den Job erst am 1. Juli dieses Jahres übernommen, holte aus den ersten vier Saisonspielen aber nur einen Punkt. Nach den Suspendierungen am Donnerstag solidarisierten sich zahlreiche der übrigen Profis mit den vier betroffenen Spielern. Bei der Trainingseinheit am Nachmittag standen lediglich fünf Feldspieler und ein Torhüter auf dem Spielfeld.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image