vergrößernverkleinern
Mathias Pogba, Bruder von Paul Pogba, wird nicht zum KFC Uerdingen wechseln
Mathias Pogba, Bruder von Paul Pogba, wird nicht zum KFC Uerdingen wechseln © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mathias Pogba, der Bruder des französischen Weltmeisters Paul Pogba, wechselt nicht zum KFC Uerdingen in die 3. Liga. Grund ist ein Gewichtsproblem.

Drittliga-Aufsteiger KFC Uerdingen hat viele ehemalige große Namen in seinen Reihen: Kevin Großkreutz, Maximilian Beister, Stefan Aigner... Einen Star der Kategorie "Pogba" hatten sie bisher noch nicht - und dabei wird es auch bleiben.

Viele Uerdingen-Fans hatten sich in den vergangenen Tagen Hoffnungen gemacht, dass Mathias Pogba verpflichtet werden würde. Der große Bruder des französischen Weltmeisters Paul Pogba von Manchester United hatte zuletzt ein Probetraining beim KFC absolviert.

Nach dem Ende seines Engagements beim niederländischen Erstligisten Sparta Rotterdam ist Pogba aktuell vereinslos. Doch der KFC hat entschieden, Pogba nicht zu verpflichten. Der Grund ist seine schwächelnde Physis.

Anzeige

Pogba: "Zu viele Kilo" für KFC-Trainer Krämer

Denn wie Trainer Stefan Krämer gegenüber der Bild erklärte, sei Pogba zu schwer für eine Anstellung: "Er ist aktuell noch nicht in einem guten körperlichen Zustand." Der Franzose war zuletzt länger verletzt und ist noch nicht ganz fit.

Laut Krämer kann Pogba sein Team somit nicht sofort verstärken: "Mathias hätte der Mannschaft nicht weiterhelfen können." Der Stürmer hätte zwar einen großen und guten Körper, habe aber "noch zu viele Kilo auf den Hüften." Man suche eine direkte Verstärkung.

Dennoch hinterließ Pogba bei den KFC-Spielern einen guten Eindruck. "Mathias hat nicht raushängen lassen, dass er der Bruder eines Weltmeisters ist", sagte Kapitän Mario Erb.

Lesen Sie auch:

- Ghana und Nigeria vor FIFA-Rauswurf

- Offiziell: Rom verpflichtet Weltmeister

Nächste Artikel
previous article imagenext article image