vergrößernverkleinern
VfL Osnabrueck v KFC Uerdingen 05 - 3. Liga
Der VfL Osnabrück entschied das Spiel gegen Uerdingen erst in der Nachspielzeit für sich © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der VfL Osnabrück fährt den nächsten Sieg ein. Gegen Uerdingen tun sich die Niedersachsen allerdings lange schwer, ehe ein Elfmeter für die Entscheidung sorgt.

Der VfL Osnabrück hat die Tabellenführung in der 3. Fußball-Liga in letzter Minute ausgebaut.

Gegen Aufsteiger KFC Uerdingen siegte das Team von Trainer Daniel Thioune zum Abschluss des 14. Spieltages dank eines Handelfmeters von Marcos Alvarez (90.+3) in der Nachspielzeit. Die Niedersachsen sind mit 29 Punkten Tabellenerster vor dem großen Rivalen Preußen Münster (27). Die Krefelder (22) verpassten dagegen den Anschluss an die Spitze. (Tabelle der 3. Liga)

Mit dieser Show nimmt der KSC Abschied vom Wildpark

Nach einer ereignisarmen ersten Halbzeit brachte Verteidiger Christopher Schorch (56.) die Gäste aus Krefeld nach Flanke von Weltmeister Kevin Großkreutz per Kopf in Führung. Nur wenige Minuten später erzielte Tim Danneberg (63.) den Ausgleich. (Spielplan 3. Liga)

Kurz darauf sah der frühere Bundesliga-Profi Maximilian Beister (66.) eine äußerst umstrittene Gelbe-Rote-Karte. In der Nachspielzeit bekam der VfL einen klaren Elfmeter zugesprochen, nachdem Manuel Konrad einen Kopfball nach einem Freistoß wie in einer Volleyball-Bewegung abblockte. Alvarez verwandelte souverän zu seinem achten Saisontreffer.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image