vergrößernverkleinern
SpVgg Unterhaching v 1. FC Kaiserslautern - 3. Liga
Michael Frontzeck hat beim 1. FC Kaiserslautern noch einen Vertrag bis Sommer 2019. © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Michael Frontzeck ist nicht mehr Cheftrainer des 1. FC Kaiserslautern. Der Klub bestätigte am Samstagfrüh, was SPORT1 bereits am Morgen vermeldet hatte.

Michael Frontzeck ist nicht mehr Cheftrainer von Drittligist 1. FC Kaiserslautern.

Der Klub gab am Samstagfrüh die Entlassung offiziell bekannt und bestätigte damit, was SPORT1 bereits am Morgen vermeldet hatte.

Der Klub zog damit die Konsequenzen nach dem 0:5-Debakel bei der Spielvereinigung Unterhaching. Frontzeck ist freigestellt, denn bis zum 30. Juni ist sein Vertrag bei den Pfälzern noch datiert. 

Einen Nachfolger gibt es noch nicht, Co-Trainer Alexander Bugera soll erstmal das Training der Roten Teufel leiten. 

"Es ist doch klar, dass der Trainer dafür die volle Verantwortung trägt, das ist ja auch das einfachste", sagte Frontzeck nach der Pleite in Haching.

"Man hat gesehen, was das mit 18 neuen Spielern für ein fragiles Gebilde ist. Vor drei, vier Wochen haben wir uns noch in den Armen gelegen, jetzt kriegst du hier eine Klatsche. Letztlich ist es eine Frage, die man anderen stellen muss, ob wir Zeit für eine Entwicklung haben."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image