Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Während die 2. Bundesliga erst frisch in die neue Saison gestartet ist, steht in Liga drei bereits der zweite Spieltag an - mit einigen Krachern im Programm.

Während die 2. Bundesliga gerade erst frisch in die neue Saison gestartet ist, steht in Liga drei bereits der zweite Spieltag an.

Spannung ist wieder vorprogrammiert, schließlich stehen eine Vielzahl an Partien auf dem Programm, bei denen nicht ansatzweise auf einen Favoriten zu schließen ist. Am Ende des Wochenendes dürften sich zumindest einige Tendenzen aufgetan haben. 

In Halle stehen sich zwei Mannschaften gegenüber, die auf Wiedergutmachung aus sind. Für den Hallescher FC und Hansa Rostock lief der Auftakt nicht nach Plan: Der HFC trat die Heimreise aus Uerdingen ohne Punkte an und Rostock kam gegen Aufsteiger Viktoria Köln nicht über ein Unentschieden hinaus - trotz 3:0-Führung zur Pause (3. Liga: Hallescher FC - FC Hansa Rostock ab 14 Uhr im LIVETICKER).

Anzeige

Duisburg im Duell der Absteiger

Besser lief es hingegen beim MSV Duisburg. Mit einem 4:1-Kantersieg gegen Großaspach zeigte das Team von Trainer Torsten Lieberknecht gleich, wo die Reise hingehen soll. Belohnung war der vorübergehende Tabellenplatz an der Sonne. Beim FC Ingolstadt wollen die Nordrhein-Westfalen mit dem nächsten Dreier nachlegen (3. Liga: FC Ingolstadt - MSV Duisburg ab 14 Uhr im LIVETICKER).

Keine leichte Aufgabe, schließlich sind beide Mannschaften erst vergangene Saison aus der 2. Bundesliga abgestiegen. Eine erste Standortbestimmung sei das Duell laut Ingolstadt-Coach Jeff Saibene allerdings nicht. "Nach sieben, acht Spieltagen kann man eine Zwischenbilanz ziehen und sagen, wo wir hingehören." Gleichwohl sehe der 50-Jährige gegen "eine der besten Mannschaften" in der 3. Liga auf den FCI einen "Härtetest" zukommen. 

Meistgelesene Artikel

Die wohl emotionalste Partie des zweites Spieltages steigt unterdessen in Braunschweig. Die Eintracht empfängt den TSV 1860 München - ein Duell mit aktueller Vorgeschichte (3. Liga: Eintracht Braunschweig - TSV 1860 München ab 14 Uhr im LIVETICKER).

Es kommt zum Wiedersehen zwischen Braunschweigs Benjamin Kessel und Efkan Bekiroglu. Das letzte Aufeinandertreffen wurde zum Gift- und Galle-Gipfel, nachdem Münchens Spielmacher auf eine Beleidigung Kessels mit einer Spuck-Attacke reagierte. Bekiroglu wurde in der Folge vom DFB für drei Spiele gesperrt.

So können Sie den 2. Spieltag der 3. Liga LIVE verfolgen:

Stream: MagentaTV

Ticker: Sport1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image