vergrößernverkleinern
HFC-Coach Torsten Ziegner hofft auf ein Wiederholungsspiel
HFC-Coach Torsten Ziegner hofft auf ein Wiederholungsspiel © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim Spiel Hallescher FC gegen Preußen Münster sorgte am Wochenende ein Wechselfehler für Verwirrung. Nun legt der HFC Protest gegen die Spielwertung ein.

Drittligist Hallescher FC hat beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) offiziell Einspruch gegen die Wertung des Meisterschaftsspiels gegen den SC Preußen Münster (2:2) eingelegt.

Der Tabellenzweite beruft sich dabei auf Paragraf 17 Ziffer 2 c) der Rechts- und Verfahrensordnung des DFB und weist auf "einen Regelverstoß des Schiedsrichters hin, der den unentschiedenen Ausgang des Spiels mit hoher Wahrscheinlichkeit beeinflusst hat", wie es in einer Klubmitteilung heißt.

Alle Spiele der 3. Liga live - als Einzelspiele und in der Konferenz – bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE

Anzeige

In der Partie vom vergangenen Samstag hatte Schiedsrichter Michael Bacher bei einem Wechsel der Hallenser in der 84. Minute vor der Gegentribüne versehentlich den falschen Spieler vom Feld geschickt, wodurch Halle für kurze Zeit in Unterzahl spielte. Zu genau diesem Zeitpunkt gelang Münster das Tor zum 2:2. 

Meistgelesene Artikel

"Wir sind es unserer Mannschaft und allen Fans des Halleschen FC schuldig, nach der offensichtlichen Benachteiligung vor dem Ausgleichstreffer zum Endstand nichts unversucht zu lassen", sagte Halles Sportdirektor Ralf Heskamp.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image