vergrößernverkleinern
Schlusslicht Carl Zeiss Jena schöpft im Abstiegskampf der 3. Liga ein wenig Hoffnung
Schlusslicht Carl Zeiss Jena schöpft im Abstiegskampf der 3. Liga ein wenig Hoffnung © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Carl Zeiss Jena schöpft im Abstiegskampf der 3. Liga wieder etwas Hoffnung. Beim Heimsieg gegen den FSV Zwickau überzeugte vor allem ein Ex-Darmstädter.

Schlusslicht Carl Zeiss Jena schöpft im Abstiegskampf der 3. Liga ein wenig Hoffnung.

Sulu und Rohr drehen das Spiel

Die Thüringer gewannen zum Abschluss des 23. Spieltags 2:1 (0:1) gegen den FSV Zwickau und verkürzten mit ihrem erst zweiten Heimsieg der Saison den Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz auf immer noch gewaltige elf Punkte. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

Neuzugang Aytac Sulu bei seinem Startelf-Debüt (76.) und Maximilian Rohr (88.) drehten auf dem Ernst-Abbe-Sportfeld das Spiel, nachdem Zwickau durch einen Foulelfmeter von Fabio Viteritti in der 43. Spielminute in Führung gegangen war. Zwickau hat als Tabellen-15. nur drei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Anzeige
Auch interessant

Der frühere Darmstädter Bundesliga-Verteidiger Sulu, zuletzt beim türkischen Zweitligisten Samsunspor unter Vertrag, hatte in der Vorwoche beim 1:1 in Braunschweig als Einwechselspieler sein zweiminütiges Comeback im deutschen Fußball gefeiert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image