vergrößernverkleinern
Sascha Mölders ist das Gesicht des aktuellen Höhenflugs der Löwen
Sascha Mölders ist das Gesicht des aktuellen Höhenflugs der Löwen © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der 3. Liga biegen die Teams langsam auf die Zielgerade ein. Im spannenden Aufstiegsrennen will 1860 München mit einem weiteren Erfolg die ersten drei Ränge angreifen.

Die 3. Liga ist aktuell an Spannung kaum zu überbieten. Nur sechs Punkte trennen Spitzenreiter MSV Duisburg vom FC Hansa Rostock auf Rang elf. (SERVICE: Die Tabelle der 3. Liga)

Mittendrin im Aufstiegsrennen ist auch der TSV 1860 München. Die Löwen haben mit nur zwei Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze die Aufstiegsränge fest im Blick und wollen mit einem Dreier gegen den FC Würzburger Kickers weiter Druck auf die vor ihnen platzierten Vereine ausüben. (3. Liga, 30. Spieltag: TSV 1860 München - FC Würzburger Kickers, ab 14.00 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Alle 380 Spiele der 3. Liga live. An jedem Spieltag zusätzlich in der Konferenz. Die Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf nur bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE

Anzeige

Da Eintracht Braunschweig auf Rang fünf im direkten Duell gegen den Viertplatzierten - den FC Bayern München II - antreten muss (3. Liga, 30. Spieltag: Eintracht Braunschweig - FC Bayern München II, ab 14.00 Uhr im SPORT1-Liveticker), stehen die Chancen auf eine weitere Verbesserung der Löwen in der Tabelle nicht schlecht - ein Sieg gegen die Kickers natürlich vorausgesetzt.

Duisburg will "kein Trübsal blasen"

Die beste Ausgangslage im Kampf um Liga zwei hat momentan der MSV Duisburg. Noch grüßen die Zebras vom Platz an der Sonne. Allerdings wartet der Spitzenreiter bereits seit zwei Spielen auf einen Dreier. Eine Durststrecke, die man sich in diesem engen Rennen nicht erlauben darf.

Meistgelesene Artikel

Dementsprechend motiviert versucht MSV-Coach Torsten Lieberknecht auch das Spiel gegen den Chemnitzer FC (3. Liga, 30. Spieltag: MSV Duisburg - Chemnitzer FC, ab 14.00 Uhr im SPORT1-Liveticker) anzugehen: "Ich habe den Jungs gerade gesagt, dass wir keine Zeit haben, Trübsal zu blasen, dass mir das gefallen hat was wir in der ersten Halbzeit gespielt haben. Das war das, was uns auf die jetzige Position gebracht hat", gab er seinen Jungs direkt auf der Pressekonferenz nach dem Jena-Spiel (1:1) mit.

Mannheim mit Verletzungssorgen

Auch Duisburgs erster Verfolger ist im Einsatz. Der SV Waldhof Mannheim bekommt es im eigenen Stadion mit dem FC Viktoria Köln zu tun. (3. Liga, 30. Spieltag: SV Waldhof Mannheim - FC Viktoria Köln, ab 14.00 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang! 

Komplettiert wird der Samstag in der 3. Liga von den Partien FSV Zwickau - Hallescher FC (ab 14.00 Uhr im SPORT1-Liveticker) und dem FC Hansa Rostock, der beim SV Meppen antreten muss. (ab 14.00 Uhr im SPORT1-Liveticker)

So können Sie den 30. Spieltag der 3. Liga LIVE verfolgen:

Stream: MagentaSport
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image