vergrößernverkleinern
Der FC Halle beantragt wieder Kurzarbeit für seine Mitarbeiter
Der FC Halle beantragt wieder Kurzarbeit für seine Mitarbeiter © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Hallescher SC beantragt wegen der Geisterspiele erneut Kurzarbeit für seine Mitarbeiter. Die Geschäftsstelle sei aber weiter "personell abgesichert".

Drittligist Hallescher SC kehrt angesichts der bundesweiten Corona-Einschränkungen und den damit einhergehenden Geisterspielen wie im Frühjahr zur Kurzarbeit zurück.

Die Beantragung der Hilfsmittel ist Teil eines "umfangreichen Maßnahmenplans", den der Klub verabschiedet hat. 

Auch interessant

Betroffen von der Kurzarbeit seien "Mitarbeiter in allen Bereichen", vor allem große Teile der Geschäftsstelle sowie das Nachwuchszentrum, in dem der Spiel- und Trainingsbetrieb bis auf Weiteres komplett ruht.

Anzeige

Der HFC sei dennoch weiterhin erreichbar, Service, Mitgliederwesen, Sponsorenbetreuung und Kommunikation seien personell abgesichert und arbeitsfähig, hieß es.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image