vergrößernverkleinern
© twitter@OrtivorOrt
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Augsburgs Trainer Markus Weinzierl macht im Trainingslager unangenehme Bekanntschaft mit einem lästigen Insekt. Er hofft, Schlimmerem entgangen zu sein.

Schreckensmoment für Markus Weinzierl: Der Trainer des Bundesligisten FC Augsburg wurde am Freitag während des Trainingslagers der Schwaben in Walchsee von einer Zecke gebissen.

"Ich hoffe es ist nicht so schlimm", hielt Weinzierl fest.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die medizinische Abteilung kümmerte sich umgehend um Deutschlands Trainer des Jahres. An der Bissstelle der Zecke ist nur noch ein großes Pflaster zu sehen.

Anzeige

Zeckenbisse sind ernster zu nehmen als Bisse und Stiche anderer Insekten, da sie gefährliche Krankheiten wie Borreliose und FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) übertragen können.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image