vergrößernverkleinern
© Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Mario Götze kündigt an, in München zu bleiben und es unter Carlo Ancelotti noch einmal zu probieren. Mit seiner Beratungsfirma geht er nun allerdings getrennte Wege.

Es ist der Tag der Überraschungen bei Mario Götze.

Ein Abschied vom FC Bayern im Sommer scheint zumindest vorerst vom Tisch. "Ich freue mich auf die neue Saison in München und werde alles daran setzen, bei meinem ersten Training unter Carlo Ancelotti topfit anzutreten", sagte der 23-Jährige der Bild.

Ob er aber tatsächlich beim Rekordmeister bleibt, ist damit nicht garantiert. In den vergangenen Wochen hatte es Berichte gegeben, wonach Ancelotti dem Mittelfeldspieler in einem Telefonat mitgeteilt habe, dass er wie Vorgänger Pep Guardiola nicht voll auf ihn setzen werde.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Mögliche Interessenten gibt es Gerüchten zufolge genügend, darunter der FC Liverpool und Jürgen Klopp sowie Ex-Klub Borussia Dortmund.

"Einvernehmliche Trennung"

Zuvor hatte der Weltmeister mit einer anderen Mitteilung überrascht: Der Weltmeister und seine bisherige Beratungsfirma "SportsTotal" haben sich getrennt.

"SportsTotal und Mario Götze beenden ihre Zusammenarbeit einvernehmlich", teilte die Agentur von Geschäftsführer Volker Struth mit: "Dies ist das Ergebnis eines Gesprächs, das SportsTotal-Geschäftsführer Volker Struth und der 23 Jahre alte Angreifer vom FC Bayern München am vergangenen Samstag gemeinsam geführt haben."

Familie übernimmt Management

Man sei "nach ausführlichen Überlegungen und Gesprächen in den vergangenen Wochen" gemeinsam zum Entschluss gekommen, die Zusammenarbeit zu beenden, teilte Struth mit: "Deshalb haben wir uns zu einem gemeinsamen Gespräch getroffen und uns in beiderseitigem Einverständnis getrennt. Ich danke ihm für sein jahrelanges Vertrauen und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute."

Götze selbst bedankte sich in der Mitteilung "für eine sehr gute Zusammenarbeit mit vielen Höhepunkten und tollen Erinnerungen, die meine Karriere entscheidend geprägt haben". "SportsTotal" betreut unter anderem die Weltmeister Toni Kroos und Benedikt Höwedes sowie Nationalspieler Marco Reus.

Wenn du hier klickst, siehst du Facebook-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Facebook dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der 23-Jährige werde das Management nun "in die Hände meiner Familie geben", teilte er via Facebook mit: "Jetzt will ich mich aber ohnehin erst mal auf die EM konzentrieren. Dort gibt es noch einen Titel zu gewinnen, den wir alle noch nicht haben!"

Nächste Artikel
previous article imagenext article image