vergrößernverkleinern
Hamburger SV v FC Augsburg - Bundesliga
Hamburger SV v FC Augsburg - Bundesliga © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Hamburg - Der Hamburger SV gewinnt sein zweites Spiel in Folge und holt wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Lewis Holtby und auch ein Augsburger fliegen vom Platz.

Der krisengeschüttelte Hamburger SV hat mit einer Energieleistung den ersehnten ersten Heimsieg der Saison eingefahren. 

Das Team von Trainer Markus Gisdol erkämpfte sich am 14. Spieltag der Bundesliga ein emotionales 1:0 (0:0) in einem harten Duell mit dem FC Augsburg

Die Hanseaten, die nach einer Roten Karte gegen Lewis Holtby (44.) lange in Unterzahl agierten, sind nach dem katastrophalen Saisonstart nun seit vier Partien ohne Niederlage und haben den Anschluss ans untere Tabellen-Mittelfeld wieder hergestellt. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker) 

Anzeige

Den Treffer zum 1:0 erzielt Filip Kostic mit einem fulminanten Rechtsschuss (68.).

Holtby verteidigt Platzverweis

Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde Holtby nach einem Ellbogenschlag vor 45.793 Zuschauern des Feldes verwiesen - eine harte Entscheidung von Schiedsrichter Daniel Siebert.

Nach dem Spiel äußerte sich Holtby zu seinem Platzverweis: "Es sieht schlimmer aus als es ist. Er liegt auf mir und hält mich fest, ich versuche mich frei zu machen. Unglücklicherweise geht mein Arm gegen seinen Kopf und er lässt sich fallen. Man sieht auch an meiner Reaktion, dass ich meine Mannschaft niemals im Stich lassen wollte."

💾 daten-hsv-fca

Auch Augsburgs Dominik Kohr hatte nach dem Zweikampf im Mittelfeld nachgehakelt. In der 66. Minute musste der FCA-Kämpfer dann aber doch wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot vorzeitig duschen. 

Gisdol schickte zum vierten Mal in Serie dieselbe Startelf auf den Rasen. Das frische Selbstvertrauen des HSV war in den Anfangsminuten greifbar, Augsburg geriet schnell unter Druck.

Augsburg offensiv harmlos

Der zuletzt enorm gefährliche Michael Gregoritsch setzte per Fernschuss die erste Duftmarke der Hanseaten (7.), die im zentralen Mittelfeld mit Kapitän Gotoku Sakai und Matthias Ostrzolek giftig begannen.

Die Highlights des 14. Bundesliga-Spieltags am Sonntag ab 9.15 Uhr bei Bundesliga Pur im TV auf SPORT1 sowie im STREAM.

Der FCA war bemüht, erst einmal das Tempo zu drosseln und den Ball in den eigenen Reihen laufen zu lassen - was phasenweise gelang. In der Offensive brachten die Schwaben außer einem verunglückten Abschluss von Halil Altintop kurz nach dem Anpfiff (2.) jedoch lange nichts mehr zustande.

Der HSV gewann die deutliche Mehrzahl der Zweikämpfe und bereitete den Gästen mit seinen schnellen Flügelspielern Nicolai Müller und Kostic arge Probleme.

Ein Freistoß des laufstarken Gregoritsch sorgte dann fast für die Führung - Kohr klärte schließlich in höchster Not (25.). Der HSV blieb klar am Drücker, belohnte sich aber nicht für den großen Aufwand. (Tabelle der Bundesliga)

Hitziges Duell mit Rudelbildungen

Nach dem Wechsel kamen die Gäste schnell zur Führungschance, Altintop vergab jedoch überhastet aus wenigen Metern (52.). In Überzahl wurde auch der FCA etwas mutiger, doch der HSV gab weiter den Ton an.

Das Spiel wurde nun immer hitziger, Schiedsrichter Siebert hatte alle Hände voll zu tun, immer wieder kam es zu kleineren Rudelbildungen. 

Wieder in Gleichzahl tat Augsburg bis in die Schlussphase zu wenig für das Spiel.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image