vergrößernverkleinern
© Instagram/kevinkampl
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Kevin Kampl arbeitet bei Bayer Leverkusen an seinem Comeback. Durch einen nächtlichen Besuch in einer Disco mit seinem Spezialschuh sorgt er für Aufsehen.

Kevin Kampl arbeitet nach seiner Fußverletzung am Comeback bei Bayer Leverkusen. Doch ein nächtlicher Disco-Besuch sorgte nun für Ärger.

Der slowenische Nationalspieler wurde in der Nacht auf Freitag tanzend in einer Düsseldorfer Disco gesichtet. An seinem Fuß hatte er einen Spezialschuh für seine Fußverletzung.

"Ja, wir waren unterwegs. Natürlich sieht das sehr unglücklich aus, weil ich den Spezialschuh getragen habe. Aber ich bin auch nur ein Mensch und stehe zu dem, was ich tue", sagte Kampl der Bild.

Anzeige

Kampl kämpft für Comeback

Der 26-Jährige wolle jedoch alles für eine baldige Rückkehr machen. Seinen Trainer Roger Schmidt habe er zudem am Tag danach über seinen Disco-Besuch unterrichtet.
"Wer mich kennt, weiß, dass ich alles für eine schnelle Rückkehr tue", gibt sich der Mittelfeldspieler optimistisch.

Ob er vom Verein eine Bestrafung zu befürchten hat, bleibt offen. Sportdirektor Rudi Völler kündigte lediglich an: "Wir werden mit Kevin darüber reden."

Kampl hatte sich im Spiel gegen den SC Freiburg eine "bruchähnliche Verletzung im rechten Mittelfuß" zugezogen. Leverkusen geht von einer Ausfalldauer bis zu acht Wochen aus. Doch Kampl will bereits "dieses Jahr noch spielen".

Nächste Artikel
previous article imagenext article image