vergrößernverkleinern
Borussia Moenchengladbach v VfL Wolfsburg - Bundesliga
Borussia Moenchengladbach v VfL Wolfsburg - Bundesliga © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Was SPORT1 bereits am Mittwoch berichtet hat, ist nun offiziell: Dieter Hecking übernimmt Borussia Mönchengladbach. Sportdirektor Eberl nennt Gründe für Hecking.

Dieter Hecking wird neuer Trainer bei Borussia Mönchengladbach. Wie SPORT1 bereits am Mittwoch berichtete, unterschreibt Hecking einen Vertrag bis 2019 bei der Borussia. 

Am Donnerstag bestätigte der Verein die Verpflichtung des 52-Jährigen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Nach der Entwicklung der letzten Wochen wollen wir mit einem neuen Trainer einen neuen Impuls setzen. Dafür ist Dieter Hecking genau der richtige Mann, ein Trainer mit viel Erfahrung, der auf unterschiedlichem Niveau mit verschiedenen Vereinen sehr erfolgreich gearbeitet hat", sagte Sportdirektor Max Eberl.

Anzeige

"Vor uns liegt eine Rückrunde mit schwierigen, aber auch reizvollen Aufgaben in der Bundesliga, im DFB-Pokal und in der Europa League. Wir freuen uns darauf, diese mit Dieter Hecking in Angriff zu nehmen", sagte Eberl.

Hecking will sein Hauptaugenmerk zunächst auf das "Kerngeschäft Bundesliga" legen. "Dort wollen wir nach der Winterpause schnellstmöglich wieder in die Spur kommen. Wenn wir das geschafft haben, können uns die anderen beiden Wettbewerbe sehr viel geben", sagte der neue Coach.

Hecking bekommt neue Spieler

Hecking - der seine Bundesliga-Karriere als Spieler bei Gladbach begonnen hatte - war am 17. Oktober als Trainer in Wolfsburg entlassen worden. Zuvor hatte er in der Bundesliga Alemannia Aachen, Hannover 96 und den 1. FC Nürnberg betreut.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der 22. Dezember scheint für Hecking derweil ein besonderes Datum zu sein: 2009 stellte ihn Nürnberg, 2012 Wolfsburg und nun Mönchengladbach an diesem Tag vor.

Erste Aufgabe des Trainers werde es sein, Punkte zu holen, "damit wir in relativ kurzer Zeit wieder in ruhigeren Gefilden stehen", so Eberl. Offiziell vorgestellt wird Hecking am 4. Januar.

Neben dem neuen Trainer sollen im Winter auch neue Spieler kommen. Eberl hatte am Mittwoch angekündigt, noch einmal auf dem Transfermarkt tätig zu werden, um "der Mannschaft ein Stück Rückhalt zu geben". Ziel sei es, wieder Ruhe auf dem Platz und in das Umfeld zu bekommen, so der 43-Jährige.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image