vergrößernverkleinern
FBL-GER-BUNDESLIGA-LEIPZIG-HERTHA-BERLIN
FBL-GER-BUNDESLIGA-LEIPZIG-HERTHA-BERLIN © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dietrich Mateschitz besucht gegen Hertha erstmals ein Bundesliga-Spiel seiner Leipziger. Vor dem Kracher in München trifft sich der Milliardär auch mit FCB-Präsident Uli Hoeneß.

Pünktlich zum heißen Jahresausklang hat sich auch der Chef bei RB Leipzig blicken lassen.

Erstmals seit dem Aufstieg der Sachsen in die Bundesliga verfolgte Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz gegen Hertha  ein Spiel seiner Mannschaft von der Tribüne aus - und durfte sich nach dem 2:0-Erfolg am Ende über die Rückkehr an die Tabellenspitze freuen.

Zuletzt war der 72-jährige Milliardär am 2. Mai in der Red-Bull-Arena zu Gast, als die Leipziger durch einen Sieg gegen den Karlsruher SC den Aufstieg ins Oberhaus perfekt machten.

Anzeige

Auch bei den anderen beiden Besuchen bisher durfte sich Mateschitz über einen Sieg seiner Mannschaft freuen.

Nach SPORT1-Informationen wird sich Mateschitz am Rande des Topspiels der Sachsen bei Rekordmeister Bayern München am Mittwoch mit Bayern-Präsident Uli Hoeneß treffen.

Dabei soll es um den Bau einer neuen Mega-Halle in München gehen. Sie soll die neue Heimspielstätte der Bayern-Basketballer und der Eishockey-Cracks des EHC Red Bull München werden. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image