vergrößernverkleinern
Die Leiche von Timo Kraus wurde in der Elbe gefunden
Die Leiche von Timo Kraus wurde in der Elbe gefunden © Facebook.com/HSV
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nun ist es traurige Gewissheit: Timo Kraus, der Merchandising-Chef des HSV, ist tot. Der Verein bestätigt den Tod seines langjährigen Mitarbeiters offziell.

Nun ist es traurige Gewissheit. Der Hamburger SV trauert um seinen langjährigen Mitarbeiter Timo Kraus. Der Tod des Leiters der Merchandising-Abteilung wurde am Freitag offiziell bestätigt. Die Hamburger Feuerwehr hatte am Donnerstag den Leichnam des 44-Jährigen aus der Elbe geborgen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Wir sind zutiefst bestürzt. Unsere Anteilnahme und unser tiefes Mitgefühl gelten Timos Familie, der wir weiterhin zur Seite stehen werden", erklärte HSV-Finanzvorstand Frank Wettstein in einer Mitteilung des Liga-16. Kraus hinterlässt eine Ehefrau und zwei Söhne.

Kraus war am 7. Januar nach einer internen Betriebsfeier letztmals an den Hamburger Landungsbrücken gesehen worden. Danach verlor sich seine Spur. Auch ein Aufruf in der ZDF-Fernsehsendung "Akzenzeichen XY...ungelöst" Anfang Februar brachte die Ermittler seinerzeit nicht entscheidend voran.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image