vergrößernverkleinern
Jupp Heynckes debütiert am Samstag gegen Freiburg als Bayern-Trainer
Jupp Heynckes debütiert am Samstag gegen Freiburg als Bayern-Trainer © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Trainer Jupp Heynckes kehrt am Samstag auf die Bundesliga-Bühne zurück. Gegen Freiburg soll er die Bayern wieder in die Erfolgsspur zurückbringen.

Fußball-Deutschland blickt am Samstag auf Jupp Heynckes. Doch der Triple-Trainer gibt sich vor seinem Comeback beim FC Bayern ganz entspannt.

Gut, sein Puls werde am Samstag beim Anpfiff (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) gegen den SC Freiburg "vielleicht ein bisschen höher gehen", sagte der 72-Jährige. Aber sonst? Sein 1012. Bundesligaspiel 1596 Tage nach dem triumphalen Abschied in die vorübergehende Rente soll eines werden wie jedes andere.

"Stolz ist ein ganz großes Wort, ich gebrauche das ganz selten", sagte Heynckes über die Rückkehr vor 75.000 ihm wohlgesinnten Zuschauern in der Allianz Arena, "aber ich werde sicher erfreut darüber sein. Das ist eine Bestätigung meiner Arbeit hier und sicher auch der Person." Allerdings weiß er auch um die hohen Erwartungen um Umfeld: "Wir müssen das mit Erfolgen bestätigen."

Anzeige

Der 72-Jährige warnte: "Mit Handauflegen ist es nicht getan, es funktioniert nicht alles von jetzt auf gleich." Er müsse sich "erst wieder reinfinden". In der Mannschaft herrsche eine "sehr gute Atmosphäre", ja "Aufbruchstimmung", und die Spieler hätten wieder Spaß an der Arbeit. Doch das Abschlusstraining am Freitag war sein erstes mit dem gesamten Team.

Verzichten muss Heynckes gegen die in München sieglosen Freiburger (17 Spiele, 15 Niederlagen) neben Manuel Neuer und Franck Ribery auf Arturo Vidal (Muskelverhärtung) - und seinen Hund. "Ich vermisse meinen Cando, der hat zwei Tage nicht gefressen", sagte er im Scherz. Doch auch da hatte er eine Lösung: Heynckes schickte eine Sprachnachricht nach Hause, die seine Frau Iris dem Tier vorlas.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image