Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bayerns Stürmerstar sieht die Ursache für die derzeitigen Verletzungsprobleme bei den Bayern in der Vergangenheit - beim ehemaligen Trainer Carlo Ancelotti.

Arjen Robben, Thiago und Thomas Müller: Viele Stars des FC Bayern plagen sich derzeit mit Muskelverletzungen herum.

Für Robert Lewandowski liegt das aber nicht am Training des jetzigen Coaches Jupp Heynckes. Vielmehr sieht der Stürmerstar die Ursache in den Einheiten unter Vorgänger Carlo Ancelotti.

"Wenn viele Muskelverletzungen passieren, muss man nicht die letzten Wochen des Trainings beobachten, sondern zwei, drei Monate zurückgehen", sagte er in der Sport Bild: "Es ist wahrscheinlicher, dass dort der Grund liegt."

Anzeige

Damit nimmt Lewandowski eindeutig Bezug auf das Training unter dem ehemaligen Bayern-Coach, dessen Einheiten von vielen Spielern als zu locker kritisiert wurden.

Er selbst kompensierte das fehlende Training. "Wenn zu wenig trainiert wird, muss man individuell etwas machen", sagte Lewandowski.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image