vergrößernverkleinern
Bobby Wood hat bei den Hamburgern noch bis 2021 einen Vertrag
Bobby Wood hat bei den Hamburgern noch bis 2021 einen Vertrag © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Verwirrung um eine angebliche Verletzung von HSV-Stürmer Bobby Wood. Vor dem Spiel gegen Stuttgart wurde er verletzt gemeldet, doch er wusste nichts davon.

Verwirrung um HSV-Stürmer Bobby Wood. Wie jetzt bekannt wurde, meldete Trainer Christian Titz vor zwei Wochen den Stürmer vor dem Stuttgart-Spiel verletzt, doch der Spieler wusste nichts von seinen Blessuren.

Nach der Länderspielpause – Bobby Wood schoss für seine amerikanische Auswahl das 1:0 gegen Paraguay – wurde der Stürmer von Titz auf der Pressekonferenz vor der Partie gegen Stuttgart als nicht einsatzfähig bezeichnet. Wood sei nach Angaben seines Trainers "ziemlich erschöpft und leicht angeschlagen".

Laut BILD soll die medizinische Abteilung den Angreifer als nicht einsatzfähig bezeichnet haben.

Teamkollegen klären Wood auf

Er hätte muskuläre Probleme gehabt. Wood selbst wusste jedoch nichts von seinen Beschwerden. Der Amerikaner erfuhr erst von seinen Teamkollegen davon. Wood beschwerte sich daraufhin bei seinem Coach.

Danach fehlte er beim 1:1 in Stuttgart. Auch in den darauffolgenden Spielen gegen Schalke und Hoffenheim stand der 25-Jährige nicht im Kader.

Bei 20 Einsätzen in der laufenden Saison erzielte er nur ein Tor. Die Hamburger treffen am Samstag im Kellerduell auf Freiburg und wollen den ersten Bundesligaabstieg der Vereinsgeschichte auch ohne Wood verhindern (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image