vergrößernverkleinern
Der FC Bayern beschließt die Gründung der FCB Digital und Media Lab GmbH
Der FC Bayern beschließt die Gründung der FCB Digital und Media Lab GmbH © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der FC Bayern will im internationalen Wettbewerb weiter konkurrenzfähig bleiben. Der Rekordmeister gründet daher die FCB Digital und Media Lab GmbH.

Bayern München will auch in puncto Technik im deutschen Fußball vorangehen.

Der deutsche Rekordmeister hat die Ausgründung einer Tochterfirma beschlossen, der FCB Digital und Media Lab GmbH.

Damit folgte der Aufsichtsrat einem entsprechenden Vorschlag des Vorstandes. Stefan Mennerich, Direktor Medien, Digital und Kommunikation der FC Bayern AG, wird den Vorsitz übernehmen.

"Die Medialisierung und die Digitalisierung sind elementare Bausteine für die Zukunft des FC Bayern. Mit der Gründung unserer Digital- und Medientochter wollen wir unser Know-how und unsere Kräfte noch einmal bündeln, um die Vorreiterrolle des FC Bayern in diesem Bereich weiter auszubauen", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

Man verspreche sich dadurch, "im internationalen Wettbewerb angesichts der enormen TV-Gelder weiter konkurrenzfähig bleiben zu können".

Basis ist das Projekt "FC Bayern Digital 4.0". Hier haben die Münchner seit 2016 ein eigenes Rechenzentrum in Zusammenarbeit mit ihrem Hauptsponsor Telekom und eine eigene Software- und IT-Infrastruktur in Zusammenarbeit mit dem Partner SAP eingerichtet.

Im FCB Digital und Media Lab werden die Bereiche Redaktion (Social Media, Website, TV, Print), Produktion, Digitale Vermarktung und CRM, Digitale Plattformen und Digitale Innovationen, IT und Technik sowie der Betrieb des Senders "FC Bayern.tv live" gebündelt.

teilenE-MailKommentare