vergrößernverkleinern
© SPORT1
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

SPORT1-Experte Marcel Reif blickt kritisch auf das Verhalten von Bayern-Stürmer Robert Lewandowski. Für ihn zeichnet sich ein Abschied ab.

Hallo Fußball-Freunde,

ich glaube, Jupp Heynckes hat dem FC Bayern  zum Abschluss noch mal einen großen Freundschaftsdienst erwiesen. 

Er hat Robert Lewandowski nach dem verweigerten Handschlag bei der Auswechslung in Köln öffentlich zusammengebügelt wie einen Schuljungen. Genau so muss es sein.

Anzeige

Damit eröffnest du die Diskussion – in der Kabine und im Vorstand. Es ist ja nicht die erste Nummer von Lewandowski. Ich glaube, mit dieser Szene ist dieses Kapitel auf dem Weg beendet zu werden. Ab jetzt steht er im Schaufenster. 

Die nächste spannende Frage bei Bayern wird sein, wie sich der Klub künftig international aufstellt. 

Das Ausscheiden in Madrid hatte auch ein bisschen was mit fehlender Qualität zu tun. Bayern hat auf zwei, drei Positionen Probleme. 

In zwei Halbfinalspielen zwei entscheidende Fehler, das darf dir nicht passieren. Das hat Real nicht gemacht. Und dann musst du die Chancen nutzen, die du bekommst – wenn das nicht passiert, hat das auch mit fehlender Qualität zu tun.

Nach meiner Einschätzung wird der FC Bayern im kommenden Jahr nicht auf allerhöchstem Niveau agieren. Nicht, wenn man Spielern wie Goretzka und Gnabry die nötige Zeit gibt, sich zu entwickeln. 

Superstars fallen nun mal nicht vom Himmel. Die 220 Millionen Euro, die PSG für Neymar ausgegeben hat, sind Wahnsinn. Aber ein Neymar bringt Paris ein großes Stück weiter und macht die Mannschaft zu einem ernstzunehmenden Gegner in der Champions League.

Zum Abschluss noch ein Wort zum Klassenerhalt von Mainz 05. Ich hatte mich in der Vergangenheit hinreißen lassen zu sagen: "Der Weg mit Sandro Schwarz ist beendet." Entschuldigung dafür.

Zum Glück lag ich falsch und die Verantwortlichen richtig. Du dachtest eigentlich, die zerlegen sich selber.

In den vergangenen Wochen haben sie sich aber wiedergefunden und sind mit diesem Trainer einen guten Weg gegangen. Dafür wurden sie jetzt belohnt.

Bis demnächst,
Euer Marcel Reif

Marcel Reif ist nach rund 1.500 kommentierten Spielen eine Reporter-Legende. Für seine Arbeit erhielt Reif unter anderem den "Grimme Preis", den "Deutschen Fernsehpreis" und den "Bayerischen Fernsehpreis". Seit Sommer 2016 begleitet Marcel Reif als Experte den CHECK24 Doppelpass auf SPORT1.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image