U 19: Hammer-Freistoß macht Hertha zum Meister
teilenE-MailKommentare

Hertha BSC setzt sich im Showdown um den Titel gegen den FC Schalke durch. Die Königsblauen haben mehr vom Spiel, doch die Tore schießt Berlin.

Die A-Junioren von Hertha BSC haben das Finale um die deutsche Meisterschaft gegen den FC Schalke für sich entschieden. 

Die Nachwuchskicker aus der Hauptstadt setzten sich mit 3:1 (2:0) gegen die Königsblauen durch und krönten eine starke Saison erstmals mit dem Titelgewinn. 

Beide Teams hatten als Sieger ihrer Staffeln (Nord/Nordost bzw. West) das Ticket für die Endrunde gelöst. Die Hertha besiegte im Halbfinale den Titelverteidiger Borussia Dortmund, Schalke schaltete 1899 Hoffenheim aus. 

Dardai junior vergibt Elfmeter

Panzu Ernesto brachte Berlin in der 9. Spielminute nach einer Vorlage von Florian Krebs in Führung, ehe Krebs noch in der ersten Halbzeit selbst traf (26.). 

Schalkes Mittelstürmer Ahmed Kutucu brachte die Elf von Trainer Norbert Elgert im zweiten Durchgang mit einem Freistoß noch einmal in Schlagdistanz (62.), doch Toptalent Arne Maier - bereits mit Bundesliga-Erfahrung ausgestattet - machte die Comeback-Hoffnungen der Schalker mit dem Treffer zum 3:1 in der 83. Minute zunichte. 

Dass Palko Dardai, Sohn des Hertha-Bundesligatrainers Pal Dardai, einen Elfmeter verschoss (88.), fiel nicht mehr ins Gewicht. 

teilenE-MailKommentare