vergrößernverkleinern
Julian Nagelsmann ist seit 2016 Trainer der TSG Hoffenheim in der Bundesliga
Hoffenheim-Coach Julian Nagelsmann muss vielleicht auf zwei Spieler gegen Bayern verzichten © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Zuzenhausen - Die TSG Hoffenheim muss zum Bundesliga-Start gegen gegen den FC Bayern ran. Trainer Julian Nagelsmann gibt sich trotz zwei möglicher Ausfälle angriffslustig.

Die TSG Hoffenheim bangt vor der Auftaktpartie beim Meister Bayern München am Freitag (20.30 Uhr im LIVETICKER) um die Einsätze von Florian Grillitsch und Havard Nordtveit.

"Beide haben wieder trainiert", sagte Trainer Julian Nagelsmann am Mittwoch: "Aber wir müssen sehen, ob ein Einsatz am Freitag Sinn macht." Andrej Kramaric wird frühestens nächste Woche wieder trainieren können.

Nagelsmann gibt sich optimistisch

Für die Partie sei er "optimistisch, da wir gegen die Bayern oft sehr gut gespielt haben", sagte Nagelsmann: "Sie sind von der Qualität so gut, dass sie jeden Gegner in der Bundesliga knacken können. Wir haben ein paar Varianten. Mal sehen, ob wir sie alle auf den Acker bekommen. Aber in erster Linie geht es um Mut."

Der Trainer, der in der kommenden Saison zu RB Leipzig wechseln wird, bekräftigte seinen Anspruch, "nach dem Maximalen" zu streben und zumindest versuchen zu wollen, Meister zu werden.

"Ich glaube, dass es für jeden ratsam ist, in einen Wettbewerb zu gehen, um zu gewinnen. Wir wollen es gerne probieren, Meister zu werden. Aber wir sind nicht der einzige Bayern-Jäger - ich hoffe, dass es 17 Bayern-Jäger gibt, die Gas geben und den Bayern das Leben so schwer wie möglich machen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image