Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Rottach-Egern - Im Testspiel am Tegernsee schießt Bayern den A-Ligisten Rottach-Egern ab und erzielt dabei 20 Tore. Jerome Boateng kommt als einer von vier Spielern nicht zum Einsatz.

Torfestival gegen den Zehntligisten!

Nach Testspielen gegen Paris Saint-Germain, Juventus Turin, Manchester City und Manchester United gewann der FC Bayern am Mittwochabend mit 20:2 (7:2) gegen den FC Rottach-Egern.

Vor rund 2500 Zuschauern trat die Mannschaft von Niko Kovac am Rande des Trainingslagers nahezu in Bestbesetzung an.

Anzeige

Lediglich das Quartett Manuel Neuer, Jerome Boateng, Serge Gnabry und Renato Sanches kam beim Rekordmeister nicht zum Einsatz und wurde geschont.

Coman und Lewandowski mit Dreierpacks

In Halbzeit eins spielten sich vor allem Kingsley Coman über die linke Seite und Robert Lewandowski als Einzelspitze in einen (Tor-)Rausch. Beide Offensiv-Kräfte trafen dreifach. Das zwischenzeitliche 2:0 nach nur drei Minuten besorgte Thiago mit einem Schlenzer von außerhalb des Strafraums.

Die Bayern nahmen den Test gegen die Amateure aus der A-Liga ernst, vor dem Tor zeigten sich aber vor allem Robben und Thiago ein ums andere Mal zu verspielt. Kurios: Auch Rottach-Egern kam zu einigen Großchancen - und belohnte sich für einen tapferen Auftritt.

Zunächst vergaben Linksverteidiger Dominik Pfluger und Stürmer Andre Schmidt eine Doppelchance (15.) frei vor Torwart Sven Ulreich, danach machten es beide Spieler besser. Student Pfluger traf zum vielumjubelten 1:5 (26.), Anlagenmechaniker Schmidt besorgte nur wenige Minuten später das 2:5 (32.).

"Das war ein cooles Erlebnis. Das ging schon anders zu als in der A-Klasse, vor allem war es schneller. Mit der Truppe werden die Bayern Meister", prophezeite Schmidt im Gespräch mit SPORT1.

Kovac wechselt durch und bringt James

In der Halbzeitpause wechselte Kovac komplett durch - James Rodriguez kam zu seinem ersten Spiel im Bayern-Dress nach überstandener Wadenverletzung.

Im Regen ließen die Bayern dann gar nichts mehr anbrennen. Sandro Wagner und Maximilian Franzke (Bayern II) trafen dreifach, Thomas Müller und James doppelt.

Auch Sebastian Rudy, Franck Ribery per Volleyschuss und Joshua Kimmich mit einem satten Schuss in den rechten Torwinkel trugen sich in die Torschützenliste ein.

"Wir haben dieses Spiel für Rottach-Egern gemacht, weil sie uns hier so freundlich empfangen haben", erklärte Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic: "Dafür wollten wir uns bedanken. Sie bekommen selbstverständlich auch die Einnahmen des Spiels."

Am kommenden Sonntag wird die Bayern mehr Gegenwehr erwarten. Dann trifft der Meister im Supercup auf Pokalsieger Eintracht Frankfurt (20.30 Uhr im LIVETICKER)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image