vergrößernverkleinern
Jean-Kevin Augustin könnte wegen seiner Länderspiel-Absage belangt werden
Jean-Kevin Augustin könnte wegen seiner Länderspiel-Absage belangt werden © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Leipzigs Jean-Kevin Augustin sagte für die beiden U21-Länderspiele Frankreichs gegen Bulgarien und Luxemburg ab. Nun ermittelt die FIFA.

Jean-Kevin Augustin sollte in diesen Tagen eigentlich für die U21 Frankreichs auf dem Feld stehen. Der 21-Jährige sagte allerdings ab. Nun drohen ihm oder seinem Arbeitgeber RB Leipzig  Konsequenzen.

Laut Le Parisien und L'Equipe hat der französische Fußballverband FFF sich diesbezüglich beim Disziplinarkomitee der FIFA gemeldet.

Problematisch ist vor allem, dass Augustin eine Art Wiederholungstäter ist. Ende 2017 wurde der Offensivakteur nach einer Auseinandersetzung mit U21-Trainer Sylvain Ripoll suspendiert, dann aber wieder begnadigt. Im vergangenen Mai erteilte Leipzig ihm und Vereins-Kollege Dayot Upamecano keine Freigabe für die Teilnahme der Länderspiele im Juni. Nun sagte Augustin selbst ab.

Ob und wenn ja in welcher Form RB oder der Franzose selbst nun bestraft werden, wird sich zeigen. Solche oder ähnliche Aktionen sollte sich Augustin aber nicht mehr leisten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image