vergrößernverkleinern
Markus Weinzierl hat Tayfun Korkut beim VfB Stuttgart beerbt
Markus Weinzierl hat Tayfun Korkut beim VfB Stuttgart beerbt © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Markus Weinzierl feiert mit dem VfB Stuttgart einen Sieg zum Einstand. Davie Selke trifft doppelt für Hertha BSC. Frankfurt gewinnt zweistellig.

Markus Weinzierl hat in seinem ersten Spiel mit dem VfB Stuttgart einen Sieg gefeiert.

In einem Test unter Ausschluss der Öffentlichkeit gewannen die Schwaben mit 3:1 gegen Zweitligist SV Sandhausen. Die Tore für den Bundesligisten schossen Christian Gentner (28.), Nicolas Gonzalez (66.) und Erik Thommy per Foulelfmeter (84.). Sandhausen glich zwischenzeitlich durch Korbinian Vollmann aus (37.) und traf mit einem Freistoß nur den Pfosten (89.).

"Uns haben viele Nationalspieler gefehlt und wir stehen erst seit zwei Tagen zusammen auf dem Trainingsplatz. Dass wir dennoch drei Tore gemacht haben, war schon sehr positiv", sagte Weinzierl.

Die angeschlagenen Mario Gomez, Andreas Beck und Daniel Didavi wurden geschont. Weinzierl hatte am Montag den kurz zuvor entlassenen Tayfun Korkut als VfB-Cheftrainer beerbt, auch bei Sandhausen gab es einen Trainerrauswurf. Den entlassenen Kenan Kocak vertrat auf dem VfB-Klubgeländer Interimstrainer Gerhard Kleppinger.

ANZEIGE: Jetzt die neuen Trikots der Bundesliga kaufen - hier geht's zum Shop

Selke mit Doppelpack für Hertha BSC

Der Bundesliga-Tabellenfünfte Hertha BSC hat einen Test beim Regionalligisten Babelsberg 03 mit 4:1 (1:1) gewonnen. Die Hertha erwischte direkt einen Start nach Maß.

Davie Selke erzielte bereits in der dritten Spielminute die Führung. Im Laufe der ersten Halbzeit kamen die Babelsberger immer besser in die Partie und glichen durch Tobias Dombrowa aus (30.). Vor 2204 Zuschauern im Karl-Liebknecht-Stadion dauerte es bis zur 72. Minute, ehe der eingewechselte Maurice Covic die Führung wiederherstellte. Kurz vor Schluss schraubten Selke (85.) und Pascal Köpke (89.) das Ergebnis noch in die Höhe.

Neben Selke war auch Vladimir Darida ein Lichtblick. Der tschechische Nationalspieler durfte nach langer Verletzungspause für 70 Minuten auf dem Platz stehen.

Hrgota mit Achterpack

DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt hat einen Test beim Verbandsligisten 1. Hanauer FC 93 klar gewonnen.

Stürmer Branimir Hrgota traf in der Länderspielpause beim 13:0 (3:0)-Sieg achtmal. Für die übrigen Tore sorgten Noel Knothe, Marc Stendera, Sebastien Haller und Jetro Willems (2).

Im Duell mit dem Klub des früheren Frankfurters Ervin Skela (41) sahen die fast 4000 Zuschauer im Herbert-Dröse-Stadion eine eindeutige Angelegenheit. Besonders der Schwede Hrgota war nicht zu stoppen.

Wolfsburg verpasst Sieg

Der VfL Wolfsburg hat ohne mehrere Leistungsträger einen Sieg im Test gegen den 1. FC Magdeburg verpasst.

Die Niedersachsen trennten sich vom Zweitliga-Aufsteiger 1:1 (1:0). Das Tor für die Wölfe erzielte Robin Knoche (21.) nach einem Freistoß, Christian Beck (84.) glich kurz vor Schluss aus.

Trainer Bruno Labbadia testete in Abwesenheit der Nationalspieler zahlreiche Akteure aus der zweiten Reihe. Unter anderem spielte Marvin Stefaniak von Beginn an, der 2017 von Dynamo Dresden nach Wolfsburg gewechselt war und noch immer auf seinen ersten Pflichtspiel-Einsatz für die Profimannschaft wartet.

Düsseldorf mit klarem Erfolg

Fortuna Düsseldorf hat einen Test beim Oberligisten VfB 03 Hilden mit 5:1 (3:0) gewonnen. Rouwen Hennings (10.), Marvin Ducksch (31.), Kevin Stöger (34.), Takashi Usami (51.) und Nick Galle (59.) trafen für die Fortunen. Nick Lukas Hellenkamp traf auf Seiten der Hildener zum zwischenzeitlichen 1:4 (64.).

Der Bundesligist kam anlässlich des 115-jährigen Vereinsjubiläums der Hildener und war von Beginn an konzentriert. Dennoch konnte auch der Oberligist vor gut besuchten Rängen einige gelungene Kombinationen zeigen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image