vergrößernverkleinern
Marcel Reif vergleicht den FC Bayern mit dem DFB-Team © SPORT1-Grafik/Getty Images/Imago
teilenE-MailKommentare

München - SPORT1-Experte Marcel Reif vergleicht die derzeitigen Leistungen des FC Bayern mit dem DFB-Team bei der WM in Russland. Von Favres Offensivstil ist er überrascht.

Hallo Fußball-Freunde,

die Krise des FC Bayern nimmt bedenkliche Züge an. Wenn du sechs Mal Meister geworden bist und alles geht am Anfang wie immer von alleine, dann kommst du plötzlich nicht mehr damit klar, wenn danach in ein, zwei Spielen nichts mehr von alleine geht. Da fehlt auch Mentalität.

Mich erinnert das an die Nationalmannschaft bei der WM: An eine Mannschaft, die es im Prinzip kann, es aber nicht umgesetzt bekommt. Wenn man den Bayern gerade zuschaut, ist das nichts. Es klappt nichts mehr von alleine, was an sich richtig und gut ist.

Allerdings muss ich auch sagen: Du gibst Spieler wie Vidal ab und wunderst dich jetzt, dass die Mentalität fehlt. Es muss nun etwas von außen kommen, es ist jetzt auch für Hasan Salihamidzic Zeit, sich zu zeigen.

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot von Bayern kaufen - hier geht es zum Shop

Noch vier Spiele so zu spielen, lässt sich jedenfalls nicht durchhalten - nicht in München. Was entscheidend ist: Im Moment sind einige Positionen in der Mannschaft nicht doppelt besetzt. Die Probleme des Kaders werden im Frühjahr gegen die großen Kaliber als Gegner dann noch größer werden.

Reif: Favre bekommt Götze-Diskussion wieder

Ganz anders dagegen die Situation bei Borussia Dortmund: Lucien Favre macht im Moment alles richtig. Der BVB spielt zum Teil schon Kinderfußball mit seiner jungen Abwehr. Aber Favre geht das Risiko ein, sie wollen diesen Umbruch haben. Vielleicht ist Platz eins jetzt auch etwas zu früh. Es sollte nicht überdecken, dass da noch genug Arbeit ist. Dass der Sicherheitsfanatiker Favre das macht, ist umso bemerkenswerter.

Doch er bekommt die Götze-Diskussion jetzt wieder. Ich bin gespannt, wie er damit umgeht. Die letzte Zeit war für Götze eine sportliche Tragödie, alles ging schief. Er ist ein begnadeter Kicker, der sich irgendwann verloren hat.

Zu Tayfun Korkuts Aus beim VfB Stuttgart vielleicht nur so viel: Wenn man das Gefühl hat, es geht nicht mehr weiter, dann würde ich die Freistellung eher undramatisch sehen, ein bisschen entdramatisieren. Wenn man das Gefühl hat, dass es sich in die falsche Richtung entwickelt, dann muss man diesen Schritt machen.

Bis demnächst,
Euer Marcel Reif

Marcel Reif ist nach rund 1.500 kommentierten Spielen eine Reporter-Legende. Für seine Arbeit erhielt Reif unter anderem den "Grimme Preis", den "Deutschen Fernsehpreis" und den "Bayerischen Fernsehpreis". Seit Sommer 2016 begleitet Marcel Reif als Experte den CHECK24 Doppelpass auf SPORT1.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image