Neuer Stuttgart-Trainer: Weinzierl beerbt Korkut
teilenE-MailKommentare

Der VfB Stuttgart findet einen Nachfolger für den entlassenen Trainer Tayfun Korkut. Markus Weinzierl soll die Schwaben wieder auf Kurs bringen.

Der VfB Stuttgart hat einen Nachfolger für Tayfun Korkut gefunden.

Wie der Klub am Dienstagmittag mitteilte, übernimmt Markus Weinzierl die Schwaben. Der neue Coach erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020.

Am Mittwochvormittag um 11 Uhr wird der neue Trainer vorgestellt, noch am selben Tag soll er das erste Training leiten.

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot vom VfB Stuttgart bestellen - hier geht's zum Shop

VfB rutscht ans Tabellenende

Die Schwaben hatten nach dem Fehlstart in die Bundesliga Korkut entlassen. Nach sieben Spieltagen rangiert der VfB mit fünf Punkten am Tabellenende, zuletzt setzte es ein 1:3 bei Hannover 96. Ein einziger Sieg steht zu Buche. (Die Tabelle der Bundesliga)

VfB-Youngster Baumgartl: "Viele gute Erinnerungen an Weinzierl habe ich nicht"

In der Rückrunde der vergangenen Saison hatte Korkut die Stuttgarter fast ins internationale Geschäft geführt. Seit Beginn der Spielzeit 2018/19 fehlt aber der Erfolg.

Weinzierl war als Trainer bislang für den SSV Jahn Regensburg, den FC Augsburg und den FC Schalke 04 tätig. 

Weinzierl brennt auf neuen Job

"Der VfB ist ein großer Verein, der sich momentan in einer sportlich schwierigen Situation befindet. Dennoch bin ich vom Potenzial der Mannschaft und des Vereins überzeugt", sagte Weinzierl. Ich habe die Bundesliga in den vergangenen Monaten intensiv beobachtet und brenne darauf, die Arbeit mit meiner neuen Mannschaft zu beginnen." 

Sportvorstand Michael Reschke bezeichnete Weinzierl als "einen absolut erfolgshungrigen Trainer, der die Bundesliga genau kennt und weiß, auf was es in unserer Situation ankommt". 

Für Präsident Wolfgang Dietrich hat der Klub durch die Verpflichtung eines neuen Trainers "die Weichen für einen sportlichen Neustart gestellt".

Nächste Artikel
previous article imagenext article image