vergrößernverkleinern
Franck Ribery geriet nach dem Topspiel der Bayern in Dortmund offenbar mit einem TV-Experten aneinander
Franck Ribery geriet nach dem Topspiel der Bayern in Dortmund offenbar mit einem TV-Experten aneinander © dpa
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Wirbel um Franck Ribery nach der Niederlage in Dortmund: Der französische Flügelstürmer des FC Bayern gerät offenbar mit einem TV-Experten aneinander.

Franck Ribery hat nach der Niederlage des FC Bayern im Topspiel bei Borussia Dortmund (2:3) offenbar Zoff mit einem TV-Experten gehabt.

Der 35-Jährige geriet laut einem Bericht der Bild-Zeitung gegen 21.20 Uhr vor dem Kabinenausgang auf dem Weg zum Bus mit seinem französischen Landsmann Patrick Guillou aneinander.

"Franck Ribery hat uns informiert, dass er mit seinem Landsmann Patrick Guillou, den er seit vielen Jahren gut kennt, eine Auseinandersetzung hatte", wird Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic in der Meldung zitiert.

Anzeige

Nach Rücksprache mit dem Ex-Profi, der für den katarischen TV-Sender beIN Sports arbeitet, wolle man "zeitnah bei einem persönlichen Treffen darüber sprechen, wie wir die Angelegenheit aus der Welt schaffen", ergänzte Salihamidzic. "Herr Guillou hat bereits signalisiert, dass dies auch in seinem Interesse ist."

Ribery verärgert über Kritik von Guillou?

Unter Berufung auf Zeugenaussagen berichtete die Bild davon, dass Ribery Guillou zunächst beschimpft habe, und dass es anschließend zu Handgreiflichkeiten gekommen sei.

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot von Dortmund oder Bayern kaufen - hier geht es zum Shop

Auch der frühere Bayern-Profi Jean-Pierre Papin, der ebenfalls für beIN Sports arbeitet, und Bayern-Verteidiger Rafinha sollen demnach hinzugekommen sein. Nach einem kurzen Tumult sei Ribery schließlich in den Mannschaftsbus gestiegen.

Hintergrund der Auseinandersetzung könnte Guillous Einschätzung zu Riberys Leistung gewesen sein. Der TV-Experte hatte während der Übertragung dem französischen Flügelstürmer eine Mitschuld an zwei Dortmunder Toren gegeben.

Jetzt die SPORT1-App herunterladen!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image